Der RFC gegen Homophobie

Im Programm lief heute (29.07.13) ein Beitrag über Homophobie (Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit) im Rostocker Fußball. Das komplette Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden des Rostocker FC Nils Greese könnt ihr hier nachhören.

1. Wie schätzt du die Situation mit Homophobie im Fußball ein?

2. Wie ist die Situation konkret im RFC?

3. Was kann man gegen diese Problematik machen?

4. „Fußballfans gegen Homophobie“ – was genau darf man sich darunter vorstellen?

5. Was versprichst du dir von der Aktion?

6. Gab es Reaktionen auf die Kooperation mit dem „Fußballfans gegen Homophobie“-Projekt?

7. Wie geht es jetzt weiter, damit der Toleranzgedanke nachhaltig greift? Sind weitere Projekte in der Zukunft geplant?

8. Aus eurer Erfahrung heraus: Was sind eure Empfehlungen an andere Vereine? Wie können sie gegen Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit aktiv werden?

 

Weitere Infos zu dem Projekt „Fußballfans gegen Homophobie“ und Bilder von den Banner-Aktionen findet ihr auf diesem Blog: http://fussballfansgegenhomophobie.blogsport.de/

Auslöser der Diskussion um Homophobie im Fußball war 2012 dieses „fluter“-Interview: http://www.fluter.de/de/114/thema/10768/

Ein Kommentar zu “Der RFC gegen Homophobie”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.