HÖRBOX 33/2018

Einige Themen der Woche: unter anderem eine Ausstellung zum „Cradle To Cradle“-Prinzip, ein Interview zur Integration im Sport und ein Bericht zur Nachhaltigkeit auf See!

Wo landet europäischer Elektromüll?

„Sodom“ ist der Name einer Müllhalde für Elektroschrott – er befindet sich in Accra, der Hauptstadt Ghanas. Auf dem Platz nehmen dutzende Menschen die Geräte auseinander, sortieren die Kleinstteilde der europäischen Luxus- und Wegwerfgesellschaft. Der Film „Welcome to Sodom“ dokumentiert das Geschehen, er wird am Donnerstag (18:00 Uhr)  im LIWU Frieda 23 gezeigt:

Quelle: Radio Corax

 

Neue Funde am Primelberg

Rostocks Archäologen haben bei Grabungen am Primelberg spannende Überreste entdeckt. Sie sollen von einem Schiff stammen, wie es im 8. bzw. 9. Jahrhundert in unserer Region genutzt wurde.

Redakeurin: Luzie

Die Universität Rostock lädt regelmäßig zu Infoveranstaltungen an der Grabungsstelle. Treff: jeden Mittwoch, 16 Uhr am Ausgrabungscontainer, kurz hinter dem Recyclinghof in Dierkow.

 

Der IGA-Park – frei oder eingezäunt ???

Der IGA-Park und der Museumspark ringendringend nach einem neuen Konzept. Dabei stellt sich auch die Frage der Sicherheit. Wie viel gelände soll künftig frei begehbar/befahrbar sein.

Redakteur: Ali

Müssen Jugendliche einen Pflichtdienst ableisten?

Die CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer hat vor einigen tagen gefordert eine Dienstpflicht einzuführen. Heisst: nach dem Schulabschluß folgt für alle Jungen und Mädchen ein mehrmonatiger Einsatz im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich bzw. bei der Bundeswehr: Macht das Sinn?

Redakteur: Lukas

Meinungen zum „Pflichtdienst“

Umdenken zur Nachhaltigkeit: „Cradle To Cradle“

In einem Jahr produziert jeder Deutsche durchschnittlich 37 Kilo Plastikmüll. Ein Großteil davon wird unter hohem Energieaufwand eingeschmolzen, um es zu recyceln. Aber es geht auch einfacher, da ist sich der Verein „Cradle To Cradle“ sicher. Im Ökohaus gibt es nun eine Ausstellung zu besichtigen, die ein erstes Umdenken in Produktionsprozessen anregen soll. Wir waren bei der Ausstellungseröffnung dabei und sprachen mit einem ehrenamtlichen Mitglied der Regionalgruppe Rostock, Simon Langer:

Redakteur: Thomas

 

Segeln für den Umweltschutz

Will man die Welt verbessern, kann man als einzelne Person oft wenig ausrichten. Arbeiten aber knapp 30 Menschen zusammen an Themen wie Umweltschutz und Völkerverständigung, sieht das schon anders aus. Wir haben beim Projekt „Let’s Sail Together“ des Kompass-Vereins vorbeigeschaut:

Redakteurin: Finja

 

Integration durch Sport: vor Ort in Rostock

Integration im Fußball ist schon länger ein Thema, hat seit der Debatte um Özil aber nochmals neue Fahrt aufgenommen. Grund genug für unsere Redakteurinnen Finja und Hannah, sich mit dem Thema nochmals eingehender zu beschäftigen. Dazu sprachen sie mit Christian Blanck, Train der C-Jugend bei Rostocker FC über seine Sicht zur Integration, dem Projekt „Integration durch Sport“ des RFC und möglichen Spannungsfeldern auf dem Platz:

Redakteurin: Hannah

 

Plattentipp: Rikas – „Swabian Samba“

Die an dieser Stelle vorzustellende band aus Deutschland ist noch gar nicht so bekannt, könnte aber dem geneigten LOHRO-Hörer bekannt vorkommen: Rikas, eine 4-köpfige Kombo, welche sich dem Indie-Pop verschrieben hat. Aufgetreten sind sie schon mit den Jungs von Parcels oder Fil Bo Riva, hier werden sie euch vorgestellt:

Redakteurin: Hanna

 

Nach der Sail ist vor der Sail: Wie steht es um die Zukunft des Volksfestes?

Trotz einiger Wetterkapriolen haben die Veranstalter_innen und Oberbürgermeister Methling ein ziemliches positives Fazit zur 28. Hanse Sail gezogen. Allerdings gab es auch die ein oder andere Komplikation: zum Beispiel haben einige Segler_innen einen Liegeplatz bekommen, der ziemlich fernab des Geschehens lag. Dazu kommt, dass die Hanse Sail sich eh verändern muss, sollte 2025 wirklich die BUGA in Rostock stattfinden. Dazu geplante Bauten könnten das Großereignis einschränken:

Redakteur: Göran

 

Wochenserie: LOHRO zu Besuch bei Rocketbeans TV

In der letzten Woche waren unsere Redakteur_innen Andrea und Alexander mal wieder unterwegs, diesmal in Hamburg. Dort besuchten sie den Websender „Rocketbeans TV“, der modernes Fernsehen im Internet gestaltet. Alexander und Andrea nahmen gleich vor Ort die Möglichkeit wahr, die Menschen dort zu interviewen und nachzuhaken, wie sie zu einem Job in der Medienbranche kamen.

Redakteur: Alex

Teil 1: Max – der Techniker

Teil 2: Timo – der Manager

Nicht nur Ausschnitte, sondern auch die ganzen Interviews mit den Rocketbeans findet ihr auf der Seite unserer LOHRO-Mediensendung „Words for Nerds“!

 

Festival-Packliste fürs Pangea 2018

Sommerzeit ist Festivalzeit, und auch in MV finden sich so einige lohnenswerte Freiluftveranstaltungen. Eine davon ist das Pangea Festival vom 23. bis zum 26. August. Auch  wir von LOHRO werden vor Ort sein, denn auf dem Pangea gibt es von uns zwei Radio-Workshops zu erleben! Vor’m Festival stellt sich aber wie immer die Frage: was mitnehmen? Schließlich braucht man Sachen für ein ganzes Wochenende, zu viel soll es aber auch nicht sein:

Redakteurin: Hannah

 

Die „Undine“: Schriffswrack mit Geschichte

Nach dem Ende der 28. Hanse Sail und der damit verbundenen Abreise der zahlreichen Traditionsschiffe sieht der Stadthafen wieder aus wie immer. Wer die Uferkante entlangschlendert, erkennt außer ein paar Hafenkränen und dem Schlepper „Petersdorf“ nicht wirklich viel maritimes. Die wohl größte Verwunderung aber entsteht wohl beim Anblick eines schwimmenden „Schrotthaufens“ nahe dem Ludewigbecken. Bei dem „Haufen“ handelt es sich um die „Undine“, ein echtes Rostocker Schifffahrtsdenkmal.

Redakteur: Ali

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.