Maritime Gesellschaftskritik

B6BBO – Auf dem Meer

Der Sehnsuchtsort Meer ist in unserem Titel der Woche „Auf dem Meer“ von B6BBO multiperspektivisch thematisiert – eine vielschichtige Gesellschaftskritik im markanten Sound des Berliner Sextetts.

Die fünf Mitglieder der Band B6BBO stehen in Badehosen auf dem Rettungsturm des Strandbades Berlin-Wendenschloss
B6BBO, Pressefoto (2021)

Band. Was soll man tun, wenn man die 80er verpasst hat, für die Technoclubs der 90er zu jung war und für virale TikTok-Hits schon wieder zu alt ist? B6BBO antworten auf diese Frage, indem sie die Welt umarmen und dabei gleichzeitig nie zu ernst nehmen. Den Titel „Kneipe“ vom Vorgängeralbum Schmetterlinge mit Bauch erreichte den Zuspruch der Musikredaktion, so dass die Liebeserklärung an das zweite Wohnzimmer 2018 in unserer Heavy Rotation öfter zu hören war. Die Helden in Leggings, d.h. in stylish kuratiertem Bühnenoutfit, haben irgendwie einen Draht zu Rostock: Während des ersten Lockdowns spielten die Berliner 2020 beim Kulturwerk MV ein Streamkonzert auf dem Dach des DOCK INN Hostel in Warnemünde. Bei LOHRO konnten wir sie vor ihren Konzerten im Peter Weiss Haus im Mai 2018 und September 2019 im Sendestudio zu sehr unterhaltsamen Sondersendungen begrüßen – inkl. Kneipen Deep Talk und Herleitung des Bandnamens.

Album. Die Zwangspause von Clubshows und Festivalauftritten nutzte die 6-köpfige Formation aus Berlin, um ihren Sound zu durchdenken, zu zerlegen und die besten Bestandteile neu zusammenzusetzen. Anfang Dezember erschien der dritte Langspieler Vernunft trocknet keine Tränen, der mit einer Varianz zwischen balladesken Pop-Pathos und dreckigem, punkig-verrauchten Sound sowie den markanten Bläser-Arrangements frisch durch die Ohren strömt. Ihre geschärfte Alltagsbeobachtungen spiegeln sich in den Texten wieder, wie die Suche nach dem Zweisamen im einsamen Berliner Meer aus Beton, Zapfhähnen und leuchtender Späti-Reklame – nach den besonderen Momenten, die einem nur intensive Berliner Nächte schenken können. Sie verbleiben nicht nur auf der Bierbank am heimischen Stamm-Späti, sondern schorlen im Nachtzug nach Wien und schlagen nachdenkliche Töne zum Meer an:

Titel. Die Fokus-Single zum aktuellen Album hat die Musikredakteur:innen im küstennahen Lokalradio überzeugt, so dass „Auf dem Meer“ der Titel der Woche bei Radio LOHRO ist. Wenn die Instrumentierung und der Refrain im ersten Moment an verflossene maritime Romantik aufkommen lassen mag, so ist es ein gesellschaftskritischer Song, wo Fischbrötchen-attackierende Möwen das kleinste Übel sind.  Uns erreichte das Statement von Sänger Arne:

Auf dem Meer gibt es keine Liebe? Klingt im Bezug auf den Sehnsuchtsort des kartoffeligen ottonormal-Almans zunächst absurd. Vergegenwärtigt man sich jedoch, dass Kreuzfahrt-Fans auf dem Mittelmeer durch ihren herrlich billigen Ferienspaß unnötig den Klimawandel anheizen, während sie gleichzeitig sorglos über das Massengrab derer schippern die vor den Folgen eben jenes Klimawandels nach Europa fliehen wollen, dann bleibt einem bei soviel Ignoranz gegenüber menschlichem Leid, beinahe der exotische Cocktail im Halse stecken. Aber zum Glück haben wir noch Katzenvideos. Cheers!

Titel: Auf dem Meer
Interpreten: B6BBO
Album: Vernunft trocknet keine Tränen (VÖ: 02.12.21)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in KW 50/21

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

 

In eigener Sache. In den LOHRO-Charts ist diese Woche eine kleine Luxussituation aufzulösen: Letzte Woche stellte die Redaktion Sternradio den namensgebenden Titel „V.T.K.T.“ zum neuen Album von B6BBO vor, der auf Platz 6 einstieg. Jeder Titel der Woche hat eine Freiversuch in den LOHRO Charts vorgestellt zu werden, so auch „Auf dem Meer“. In unseren Charts kann jedoch nur maximal ein Titel je Künstler:in/Band zeitgleich platziert werden. Welcher der beiden Titel ist am kommenden Sonntag zu hören? Ihr entscheidet es im Online-Voting, der Kandidat mit mehr Stimmen kommt weiter (wenn in den Top 18).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.