Ausschreitungen nach Hansa-Spiel

Nach der 1:2 Heimniederlage des FC Hansa gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 gestern Abend versuchten Anhänger des Gastgebers gewaltsam ein Tor an der Westseite des Stadions zu öffnen um zur Mannschaft zu gelangen.

Rund 60 Fans warfen mit Pflastersteinen, Baumaterial und Absperrvorrichtungen gegen Mitarbeiter des Ordnungsdienstes und der Polizei. Der Vorstand distanzierte sich von der stattgefundenen Gewalt und verurteilte sie aufs Schärfte. Vorstandsvorsitzender Michael Dahlmann rief die Fans auf, sich „in dieser äußerst schwierigen Sitation zusammenzuraufen und gemeinsam nach vorne zu blicken“. Er kündigte an, dass der FC Hansa an seinem Weg der Prävention und gemeinsammen Kommunikation festhalten wird.

Als REaktion auf die negative sportliche Entwicklung der vergangenen Montage und dem auftreten der Mannschaft beim Heimspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg und beurlaubte das Trainerteam mit sofortiger Wirkung.Das heutige Training wird U23 Trainer Rober Roelefsen leiten, weitere Personalien sollen heute Mittag bekannt gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.