Vögel Die Erde Essen – Die Goldene Peitsche

Ein Song mit vielen Facetten. Sanfte Klänge treffen auf funkige Beats und harte Arbeit verspricht gute Laune.

Vögel Die Erde Essen - Pressefoto (Peter Runkewitz)
Vögel Die Erde Essen - Pressefoto (Peter Runkewitz)

Drei Musiker aus Berlin liefern uns diese Woche den Titel der Woche. „Die Goldene Peitsche“ ist der Titel-Track des neuen Albums, welches im April 2019 erschienen ist.

Schlagzeug, Gitarre und der mehrstimmige Gesang bilden ein harmonisches Zusammenspiel und lassen zu der doch eher bedrückenden Thematik des Liedes unweigerlich mit den Beinen wippen. Ein Song, der harte, schweißtreibende Arbeit, Untergebenheit und Peitschenhiebe anspricht und dadurch nicht etwa schockiert, entsetzt oder Trauer hinterlässt – nein, die musikalische Darbietung begeistert durch seine funkigen Einflüsse und sommerliche Melodie.

Die gesamte Platte paart lebhafte Songs mit humorvollen Texten. Da die Musiker bei der Produktion des Albums ohne Druck arbeiten konnten und nicht (wie bisher) alles live innerhalb weniger Tage einspielen mussten, wirken die Strukturen etwas geordneter, und es blieb auch mehr Zeit, an Sounds herum zu experimentieren.

Alle Bandmitglieder haben ihre Ideen einfließen lassen. Sogar der Produzent Daniel Freitag hat sowohl durch sein Aufnehmen und Abmischen zum Gesamtwerk beigetragen, als auch via Keyboard, Percussions und Gesang mitgewirkt. Auch der ein oder andere gute Einfall geht auf ihn zurück.

Das Trio ist musikalisch vielseitig unterwegs. So ist Moritz Bossmann zugleich Mitglied bei Käptn Peng und Die Tentakel von Delphi, Jan Preissler ist noch beim Ambient-Duo Wælder aktiv und Oli Friedrich hat als Schlagzeuger nicht nur zum Sound der Vögel beigetragen. Darüber hinaus steuern die Drei ihre Musik bei der Inszenierung des Romans HOOL von Philipp Winkler am Staatsschauspiel Dresden bei.

Im Jahr 2013 gründeten sie die Band Vögel Die Erde Essen und brachten die gleichnamige EP heraus. Nachdem ihnen über Monate kein passender Bandname einfiel, lieferte ein Koranschüler, getroffen bei einer Mitfahrgelegenheit, die Idee. So erzählte dieser, dass Vögel, die Erde essen, laut Koran ein Zeichen für das nahende Ende der Welt seien.

2015 erschien dann ihr zweites Album „Besuch von Innen“ mit Songs wie „Radioaktivität“ und „Zwei Helicopter“.

Nächste Konzerte
15.06.19 in Leipzig – Täubchental Open Air *
16.06.19 in Cottbus – Gladhouse*
* mit Käptn Peng & die Tentakel von Delphi

Titel: Die Goldene Peitsche
Interpreten: Vögel Die Erde Essen
Album: Die Goldene Peitsche
Label: Kreismusik

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 22/19

Hier der Audiobeitrag der LOHROtation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.