Auf und davon mit Indie-Pop aus Griechenland

Σtella – Up and Away

Radio LOHRO empfiehlt in dieser Woche: „Up and Away“. Σtella (with a sigma) verbindet in ihrem Track Altes mit Neuem, traditionellen Folk, Chanson und Pop und sie erzählt damit – zwischen den Noten – die Geschichte ihrer musikalischen Entwicklung. Unterstützt wird die Athener Musikerin von dem Londoner Produzenten Redinho.

die Künstlerin Σtella
Σtella, Pressefoto: Dimitra Tzanou

Hinter Σtella steht die Künstlerin Stella Chronopoulou. Sie verbrachte ihrer Kindheit in Griechenland an einem Ort zwischen Bergen und Meer, in enger Gemeinschaft lebend. Vage erinnert sie sich daran, von den Glocken der Schafe morgens geweckt worden zu sein. Sie genoss es mit ihrem Großvater dessen Grammophonplatten zu hören, fühlt sich der Plattensammlung ihrer Eltern verbunden und der Musik ihrer Jugend, die sie in einem Bogen zwischen The Doors und Fleetwood Mac, Kate Bush, Queen, Annie Lennox und George Michael aufgespannt sieht.

2015 begann die mittlerweile in Athen an der Schule der Schönen Künste studierende Σtella mit dem Schreiben von Musik. Drei Studioalben hat sie bisher veröffentlicht.
„Up and Away“ ist die zweite Singleauskopplung ihres bevorstehenden Albums. Es wird den gleichen Titel tragen und soll am 17. Juni dieses Jahres erscheinen.

Den Sound von „Up and Away“ entwickelte Σtella gemeinsam mit Tom Calvert aka Redinho, einem Londoner Musiker und Produzenten. Die beiden trafen sich bei einem ihrer Auftritte und fanden über die gemeinsame Wertschätzung der texanischen Band Khruangbin zueinander. Gemeinsam beschlossen sie ihre Musik durch Klänge aus Σtellas Heimat zu bereichern. Und durch die Musik mit der Σtella aufgewachsen war:

„I’d been listening to old Greek folk/pop songs and was ready to dive into new musical territories. Tom had a similar desire of creating a vintage sound.“

Übersetzt bedeutet das etwa:

„Ich hatte alte griechische Folk/Pop-Songs gehört und war bereit, in neue musikalische Gefilde einzutauchen. Tom hatte den gleichen Wunsch, einen Vintage-Sound zu kreieren.“

Für „Up and Away“ nahmen Σtella und Redinho sich des Songs „Gole Bee Goldon“ der iranischen Sängerin Googoosh an und verwandten eine prägnante Tonfolge daraus für ihren Track. Σtella würdigt Googoosh dafür auf ihrem Instagram-Kanal mit den diesen Worten:

„As part of the production development, the main riff from „Up and Away“ is an interpolation of the incredible Googoosh’s classic pop song „Gole Bee Goldoon“. It’s an honour to have been able to create something new based on this magnificent track!!“

Was man folgendermaßen übersetzen könnte:

„Als Teil der Produktionsentwicklung ist das Hauptriff von „Up and Away“ eine Interpolation des unglaublichen Googoosh’s Pop-Klassikers „Gole Bee Goldoon“. Es ist eine Ehre, auf der Grundlage dieses großartigen Tracks etwas Neues schaffen zu können!“

Interessanter Nebenfakt: Der Googoosh-Titel bewegte die alternative R&B-Sängerin Sevdaliza vor zwei Jahren ebenfalls zu einer Neuinterpretation, die auf ihrem Album „Shabrang“ erschienen ist.

Auch die bildnerisch-künstlerische Seite von Σtella findet Ausdruck in „Up and Away“. Denn sie ist nicht nur Musikerin, sondern auch Malerin, Visual Artist und Performerin. Sie gestaltete das Cover des Albums auf dem sie und Redinho als antike Barden zu sehen sind. Und sie führte die Regie für das Musikvideo zu „Up and Away“, das der mittlerweile in Berlin lebende Künstler YOKANIMA animierte. Σtella erzählt über den Clip:

„For me, the expression “up and away” symbolizes freedom, a liberation – our need to break free and fly far away, like superheroes do. This video tells the inspiring true story of how two rebetiko musicians escaped from gunfire during Greece’s occupation by the Axis Powers in the 1940s.“

Was sich etwa so übersetzen lässt:

„Für mich symbolisiert der Ausdruck „auf und davon“ Freiheit, eine Befreiung – unser Bedürfnis, auszubrechen und weit weg zu fliegen, wie es Superhelden tun. Dieses Video erzählt die inspirierende wahre Geschichte, wie zwei Rebetiko-Musiker während der Besetzung Griechenlands durch die Achsenmächte in den 1940er Jahren vor deren Schüssen flüchteten.“

Titel: Up and Away
Interpret: Σtella
Album: Up and Away (VÖ: 17.06.22)
Label: Sub Pop Records

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 18/22

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.