++ Tanzkurs für gelähmte Frau ++ Hansa mit neuem alten Leit-WOLF ++

(03/05/2012) Rostocker Forscher wollen einer seit 12 Jahren gelähmten Frau das Tanzen ermöglichen. Das Forschungsprojekt findet in der Kunsthalle statt.

Kann man mit Gedankenkraft tanzen? Dieser Frage gehen Rostocker Forscher mithilfe der Berlinerin Angela Jansen nach. Sie leidet an der unheilbaren Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose ist eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems). Das Projekt wird von Professor Lars Schwabe, Experte für Neuroinformatik und adaptive Softwaresysteme an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock, geleitet. Unter dem Titel „Meine Spiegelneurone tanzen Tango mit dir – Brain Dancing“ wird das Forscherteam am kommenden Sonntag, dem 6. Mai von 13 -15 h das Brain Dancing Projekt für die Öffentlichkeit vorstellen.

Neuer alter Leit-WOLF – Der FC Hansa hat sich mit Cheftrainer Wolfgang Wolf auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der Vertrag des 54-jährigen Fußballlehrers wurde um ein Jahr bis zum 30. Juni 2013 verlängert. Wolf gab als Ziel die Rückkehr in die 2. Bundesliga aus.
Unterdessen wird die Rostocker Politik wohl erst später über eine mögliche Hansa-Hilfe entscheiden. Wie Bürgerschaftspräsidentin Jens (CDU) sagte, wird das Thema möglicherweise von der Tagesordnung der nächsten Sitzung (9.Mai) genommen. Hintergrund sind Anfragen der Fraktionen auf zusätzliche Prüfungen. Die Rostocker Politik soll Hansa mit einer Finanzspritze über 750.000 Euro sowie einem Teilerlass der Steuerschulden unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.