++ EBC rüstet auf +++ Sieben Olympia-Tickets für Rostock ++

(04/07/2012) Rostocks Basketball-Club EBC hat einen Überraschungsdeal perfekt gemacht. Neuer Trainer des Herrenteams wird Sebastian Wild.

@RaBmedia

Sebastian Wild ist in der Rostocker Basketballszene kein Unbekannter. Als Trainer etablierte er den EBC in der 2. Regionalliga. Vor acht Jahren verlies er dann die Hansestadt, um im fernen Amerika als Trainer neu zu lernen. Zuletzt coachte er dabei am Lees-McRae College in North Carolina das Frauenteam. Jetzt will Sebastian seine Erfahrungen in Rostock weiter geben. Dazu wird er die EBC-Gents in der Regionalliga betreuen und weiter an einem Perspektivteam mit jungen talentierten Spielern arbeiten.

Der Deutsche Olympische Sportbund hat heute weitere 200 Sportler ins Olympiateam London berufen. Darunter sind sieben Rostocker: Felix Drahotta, Stephan Krüger, Marie-Louise Dräger, Nadja Drygalla, Ulrike Sennewald (alle Olympischer Ruder-Club Rostock) und Julia Lepke (Rostocker Ruderclub) sowie Radprofi Andre Greipel. Erwartungsgemäß ohne Ticket blieb Speerwerfer Mark Frank, er hatte die Norm des DOSB verfehlt. Die Olympischen Sommerspiele in London starten am 27. Juli.

Die Zusammensetzung des neuen Studentinnenrates der Universität Rostock steht fest. Dem Gremium gehören künftig 33 Studenten von sieben Fakultäten an. Das volle Kontingent schöpfte allein die Philosophische Fakultät aus – sie stellt mit 12 Personen auch die meisten Vertreter, 7 kommen aus den Mathematik und-naturwissenschaften – 6 von den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Keine Bewerber gab es in der Theologischen sowie agrar und Umweltwissenschaftlichen Fakultät – sie finden im neuen Stura folglich auch nicht statt. An den Wahlen hatten sich gerade einmal 6 Prozent der insgesamt 15.000 Uni-Studenten beteiligt.

Zahlen über Zahlen über Rostock – Die Rostocker Stadtverwaltung hat heute ihre jährliche Broschüre „Stadtbereiche 2011“ vorgelegt. Das Werk bietet eine exzellenten Vergleich der Stadtbereiche.
– so zählt die Kröpeliner-Tor-Vorstadt die meisten Einwohner (19.250), Dierkow-Ost die wenigsten (1.131);
– zahlenmäßig geschrumpft sind Toitenwinkel, Dierkow-Ost, Dierkow-Neu und Rostock-Heide;
– jüngster Stadtteil nach Einwohner ist die KTV (36,6 Jahre), die
ältesten Stadtbereiche sind Warnemünde (53,4 Jahre) und die Südstadt
(51,4 Jahre);
– die meisten Arbeitslosen zählen Dierkow-Neu und Schmarl (über 15 Prozent);
– die größten Wohnungen befinden sich in Rostock-Ost (durchschnittlich 98,4 Quadratmeter); die kleinsten in Lütten Klein (54,2 m2).

Späte Kosten – Der Starkregen des vergangenen Jahres reißt ein weiteres Loch in die Rostocker Haushaltskasse. So muss die Hansestadt 225.00 Euro zusätzlich an den Wasser- und Bodenverband Untere Warnow-Küste zahlen. Die Summe wurde am Abend vom Hauptausschuss der Bürgerschaft frei gegeben. Die Kosten entstanden zum Großteil durch den Dauerbetrieb von Schöpfwerken um das viele Regenwasser abzuleiten. Meteorologen registrierten in den Sommermonaten 2011 fast die dreifache der sonst üblichen Regenmenge.

Sail Besuch der Gorch Fock fraglich – Das Segelschulschiff der Bundesmarine Gorch Fock kommt voraussichtlich doch nicht zur diesjährigen Hanse Sail nach Rostock. Grund sind die andauernden Reparaturarbeiten. Wie das Bundesamt mitteilte, sind die Rostschäden am Schiffsrumpf größer als ursprünglich angenommen. Reparatur, Erprobungszeit und Schiffs-Tüv werden noch bis September dauern, so die Behörde. Sie rechnet inzwischen mit Reparaturkosten über 8 Millionen Euro – Im April war noch von 4 ½ Millionen Euro die Rede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.