Neuer Haushalt vorgelegt

Die Rostocker Stadtverwaltung hat ihre Hausaufgaben gemacht – jedenfalls hat sie den Entwurf des Haushaltsplanes 2013 aktualisiert. Herausgekommen ist erneut eine schwarze Null.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Hebesätze bei der Grundsteuer B und bei der Gewerbesteuer wie geplant angehoben werden. Auch sollen die Eigenbetriebe zusätzliche Gelder an die Stadt zahlen.

Der Haushalt umfasst ein Volumen von knapp 525 Mio. Euro. Der neue Entwurf beinhaltet auch die von der Bürgerschaft mehrheitlich gewünschten Positionen. Dies betrifft u.a. Gehweg- und Fahrbahnsanierungen, die Ausweitung des Projektes „Jeki“, zusätzliche Förderungen von Trägern der Jugendhilfe und das Volkstheater Rostock“, so Oberbürgermeister Methling am Freitag.

Die Überarbeitung war notwendig geworden, weil eine Mehrheit der Bürgerschaft den ersten Entwurf abgelehnt und mit zahlreichen Änderungsanträgen ergänzt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.