+++ Neue Pläne für den Barocksaal +++ Spende an DRK-Kinderheim ++ Der 50. „Senf der Woche“

(08/02/2013) – In der Stadt gibt es Bestrebungen den Barocksaal am Universitätsplatz als zentrales Veranstaltungszentrum zu nutzen. Allerdings müsste die Stadt dafür zusätzliche Räume anmieten.

Die zusätzlichen Räumen sind notwendig, um Angebote wie Gastronomie oder Garderoben zu gewährleisten. Die diversen Räume im Barocksaal-Gebäude teilen sich die Hansestadt Rostock und das Land Mecklenburg Vorpommern.

Geschichten rund um die Ostsee

Unter diesem Motto präsentiert die Rostocker Kunsthalle eine neue Ausstellung – sie wurde gestern Abend eröffnet. Kunstobjekte von insgesamt 27 Künstlern aus ländern rund um die Ostsee wurden dafür zusammen getragen. Diese erzählen Geschichten unter anderem über Fischer, Inselbewohner, Meereswissenschaftler oder Hafenarbeiter. Die Ausstellung „telling the baltic“ ist in der Kunsthalle noch bis 10. März zu sehen.

Aida-Neubau geht auf Tour

Das neueste Kreuzfahrtschiff des Rostocker Unternehmens – die AIDAstella- verlässt in der kommenden Nacht die Werfthalle im niedersächsischen Papenburg. Ziel ist Emden. In der kommenden Woche steht dann eine Testfahrt in der Nordsee auf dem Plan – anschließend sollen die Arbeiten an der Innenausstattung abgeschlossen werden. Die AIDAstella ist das siebte Schiff der Rostocker Reederei. Es soll am 16. März in Warnemünde getauft werden.

Schwere Zeiten für die Neptunwerft

Der Warnemünder Schiffbau-Betrieb muss wohl Aufträge an den Mutterkonzern, die Meyer Werft im niedersächsischen Papenburg abgeben. Das kündigte Firmeninhaber Meyer am Donnerstag an. Dabei soll es sich um das Forschungsschiff „Sonne“ handeln. Die Sonne ist ein Auftrag des Bundes – der Tanker sollte flüssiges, gekühltes Erdgas transportieren. Der Auftrag hätte der Warnemünder Neptunwerft Arbeit bis ins Jahr 2015 gesichert.

Spende übergeben

DRK_Kinderheim_SpendeDas DRK-Kinderheim in Lichtenhagen kann sich über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen. Das Geld wurde vom Rostocker Lidl-Vertreib zur Verfügung gestellt. Von dem Geld sollen Spielgeräte für die Außenanlagen angeschafft wer-den. Das DRK-Kinderheim zieht im Laufe des Jahres an seinen neuen Standort in der Danziger Straße.

Das BESTE zum Wochenende – Peter’s „Senf der Woche“ /Folge 50.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.