Spaciger Electro-Pop aus Paris

L’Impératrice – Peur des filles

Die französische Band L’Impératrice (übersetzt: Die Kaiserin) gewährt eine Audienz. Die LOHRO-Musikredaktion verlieh „Peur des filles“ die Auszeichnung Titel der Woche und entschied sich damit für einen Electro-Pop-Track mit funky Disco-Feeling.

L'Impératrice
Foto: Gabrielle Riouah

Mit einer frechen Single voller Ironie kündigt das Pariser Sextett L’Impératrice ihr neues Album „Tako Tsubo“ an, das am 26. März dieses Jahres bei dem Label microqlima erscheinen soll. Der Titel dieser Vorabveröffentlichung lautet „Peur des filles“ und lässt sich mit „Angst vor Mädchen“ übersetzen. Die gut tanzbare Electro-Pop-Nummer integriert funky und spacige Elemente, weshalb der Stil von L’Impératrice auch gerne als Space-Disco bezeichnet wird. Darüber haucht die Sängerin Flore Benguigui einen Text, der so manches Klischee auf die Spitze treibt und damit sehr humorvoll auf eine absurde Vorstellung von Weiblichkeit hinweist.

L’Impératrice gründete sich 2012 in Paris um den Kulturjournalisten Charles de Boisseguin herum. Er und sein Bandkollege Hagni Gwon bedienen die Tasteninstumente (Keyboards), während Achille Trocellier (Gitarre) und David Gaugué (Bass) sich um die Saiteninstrumente kümmern und Tom Daveau um das Schlagzeug. 2015 brachte dann Benguigui ihre Stimme mit ein und machte die sechsköpfige Formation komplett.
Ihr 2018/2019er Album „Matahari“ gab die Band in einer französischen und einer internationalen Variante heraus und schließlich ließ sie noch ein Remixes-Album folgen. Darunter befinden sich Remixe von Joe Goddard (Hot Chip) und von dem French-House-Protagonisten Yuksek.
Bei dem Titel der neuen LP „Tako Tsubo“ handelt es sich um einen japanischen Begriff. Er bedeutet so viel wie „Broken-Heart-Syndrom“ oder direkt übersetzt „Krakenfalle“. Gemeint ist eine Deformation des Herzens, ausgelöst durch starke emotionale Belastung. Bereits im letzten Jahr kamen die Singles „Fou“, „Voodoo?“ und “Anomalie Bleue“ heraus, die ebenfalls auf dem im Frühjahr erwarteten Langspieler vertreten sein werden.

Das Musikvideo zu „Peur des filles“ kann man im Radio nicht sehen – dafür unter diesem Text. Regisseur Aube Perrie kreierte einen Kurzfilm im Stil von Mars Attacks beziehungsweise von 60er-Jahre-Horrorstreifen. Benguigui erscheint darin als wahrhaft männermordende Hauptdarstellerin. Schrille Kostüme und Kulissen sowie gruselige Tanzeinlagen ergänzen die ebenso witzige wie von Kunstblut triefende Story.

Titel: Peur des filles
Interpret: L’Impératrice
Album: Tako Tsubo (VÖ: 26.03.2021)
Label: microqlima

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 03/21

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Teile diese Seite:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.