HÖRBOX 02/ 2019

Diese Woche u.a. im Programm: Diskussion um den Klärschlamm; Museen ziehen Bilanz; die 23. Sportlerehrung; IndoorCup bei Neptun; Seeretter in Not; Bilderschau bei migra; Entwicklung in Afrika in Wort & Bild; Seawolves gewinnen Heimspiel

Viel Wirbel um den Klärschlamm

Gestank, Gifte und deutlich mehr Verkehr – das befürchten Anwohner in Reutershagen, Evershagen, der KTV, Schmarl und anderen Gegenden – sollte die geplante Verbrennungsanlage für Klärschlamm gebaut werden. Entsprechend gut besucht war die Einwohnerversammlung am Donnerstagabend. Vertreter der Stadt und des Unternehmens versuchten die Ängste zu beseitigen:

Autoren: Aldo & Thomas


Ulrich Jacobs, Geschäftsführer KKMV

Rostocker Museen ziehen Bilanz

Fast hätte der lange und heiße Sommer 2018 die Bilanz der Rostocker Museen verdorben. Denn sowohl die Kunsthalle, das Heimatmuseum als auch das Schiffbaumuseum zählten im vergangenen Jahr weniger Besucher. Einen Ansturm erlebte dagegen das Kulturhistorische Museum, vor allem die Geburtstags-Ausstellung der Hansestadt war gefragt. 55.000 Rostocker und Gäste der Stadt folgten der Einladung ins Kloster. Weitere Zahlen siehe im News-bereich:

Dr. Steffen Stuth, Leiter Kulturhistorische Museum
Dr. Katrin Möller, Leiterin Schifffahrtsmuseum

Rostock ehrt seine Sportler, Trainer & Betreuer

Zum 23. Mal hat die Hansestadt Rostock ihre erfolgreichsten Akteure im Bereich Sport ausgezeichnet. Acht Leistungs- und 5 Seniorensportler sowie 7 Trainer /Betreuer wurden auf die Bühne gebeten. Im Focus standen dabei vor allem die Parschwimmerinnen vom Hanse SV sowie die Drachenbootsportler.

Autor: Ali

Breitling lädt zum IndoorCup

Es ist der erste Sporthöhepunkt eines jeden Jahres in Rostock: der IndoorCup. Am Wochenende werden wieder gut 50 Teams ins Drachenboot klettern um ihre Besten zu ermitteln. Das Ganze allerdings in einem Schwimmbecken:

Moderation: Finja

Im Studiogespräch: Tom Reiser (SV Breitling)

Mittelmeer-Hilfsmission in Not

Die beiden deutschen Rettungsschiffe im Mittelmeer benötigen Hilfe. Seit mehr als zwei Wochen haben sie rund 50 geflüchtete Menschen an Bord. Sowohl die medizinische Versorgung als auch die Versorgung mit Lebensmitteln ist inzwischen nicht mehr tragbar, sagen die Retter auf den beiden Schiffen:

Autorin: Marie

Malerei von Bissan Ebrahim Badram

In der Kleinen Interkulturellen Galerie von migra e.V. sind seit Montag neue Bilder zu sehen. Angefertigt wurden die rund 30 Gemälde und Skizzen von der Syrerin Bissann Ebrahim Badram. 2015 kam sie nach Nordostdeutschland, inzwischen studiert sie an der Hochschule für Künste in Bremen.

Autorin: Marie

Fotos aus Afrika

„Entwicklung in Afrika – das geht uns an!“ – das ist das Motto einer neuen Fotoschau in der Rathaushalle. Auf 21 Tafeln geht es um Projekte, die insbesondere mit dem Verein I.T. Village in Togo realisiert werden und die der extremen Armut der Menschen in der Savannenregion des Landes entgegen wirken sollen

Autor: Florian

Seawolveas. mehr Krimi geht nicht

Die Basketballer der Rostock Seawolves haben den Jahresauftakt 2019 gerettet. Im Heimspiel gegen Kirchheim siegten sie, vor 3.250 Fans, knapp mit 85:82 -allerdings benötigten dazu zwei Verlängerungen.

Autor: Ali

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.