Ezra Furman – Calm Down AKA I Should Not Be Alone

Frustration über eine kaputte Welt lässt sich gut in Punk-Rock festhalten. Das dachte sich der amerikanische Musiker Ezra Furman und haut dazu gleich ein ganzes Album quasi aus dem Bauch heraus.

Ezra Furman - Pressefoto von Jessica Lehrman
Ezra Furman - Pressefoto von Jessica Lehrman

Ein Mensch wie Ezra Furman (Jahrgang 86) scheint kaum zur Ruhe zu kommen. 2006 begann er, in unterschiedlichen Bands (darunter Ezra Furman and the Harpoons) zu singen und Gitarre zu spielen. Mindestens 9 Veröffentlichungen sind in dieser Zeitspanne entstanden. Neuerdings konnte er sogar Musik zur Netflix-Serie „Sex Education“ beisteuern, wo er ältere Songs mit neuem Material vermischte. LOHRO-Hörende bekamen den androgynen Künstler mit seinem Song „Restless Year“ (vom Album „Perpetual Motion People“) bereits im Juli 2015 verstärkt auf die Ohren.

Seit seinem letzten Album „Transangelic Exodus“ vergingen keine zwei Jahre – da kehrt der Singer/Songwriter mit neuer Musik zurück. „Calm Down AKA I Should Not Be Alone“, die Vorab-Single und zugleich Eröffnungssong des neuen Albums „Twelve Nudes“, verspricht schon Einiges. Laut Aussage des Künstlers ist „Twelve Nudes“ eine (politische) Punk-Scheibe, welche 2018 innerhalb kurzer Zeit unter Genussmittel-Einfluss in Oakland entstanden ist. Die Regler wurden aufgedreht und Ezra reizte seine Stimme bis zur Schmerzgrenze aus. Zwei „spiritual heroes“ dienten als Inspiration – der Punk-Rocker Jay Reatard und die kanadische Dichterin Anne Carson, deren Visionen sie „Nudes“ nannte. Inhaltlich sollte Verzweiflung über die aktuelle Weltlage verarbeitet werden.

I wrote this in the summer of 2018, a terrible time. It’s the sound of me struggling to admit that I’m not okay with the current state of human civilization, in which bad men crush us into submission. Once you admit how bad it feels to live in a broken society, you can start to resist it, and imagine a better one.
(Ezra Furman)

(Deutsch in etwa: Ich habe dies [Album] im Sommer 2018 geschrieben, eine schreckliche Zeit. Es ist der Sound meinerseits, wie ich mir selbst eingestehen muss, dass ich den aktuellen Zustand der menschlichen Zivilisation nicht okay finde. Wie schlechte Menschen uns in die Unterwerfung zwingen. Sobald du akzeptiert hast, wie schlecht es sich anfühlt in einer kaputten Gesellschaft zu leben, kannst du anfangen dagegen Widerstand zu leisten und dir eine bessere [Gesellschaft] vorstellen.)

Der komplette Langspieler mit 11 Tracks wird dann am 30. August in unterschiedlichen Formaten erscheinen – darunter auch als rote oder knallgelbe Vinylplatte. Zum Jahresende kommt Ezra Furman für drei Konzerte nach Deutschland:
16.11. Köln (Luxor)
17.11. Berlin (Festsaal Kreuzberg)
23.11. Hamburg (Molotow)

Titel: Calm Down aka I Should Not Be Alone
Interpreten: Ezra Furman
Album: Twelve Nudes (VÖ: 30.08.19)
Label: Bella Union

(Das Musikvideo bekam einen Altersfreigabe-Filter.)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 23/19

Hier der Audiobeitrag der LOHROtation:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.