Nachdenkliches zur globalisierten Gesellschaft

DC Gore – Sisyphus

Kurz vor der Veröffentlichung von Dominic Gores Debütalbum wählt die LOHRO-Musikredaktion „Sisyphus“ zum Titel der Woche.

Dominic Gore in blauem Anzug am Strand vor Küstenstreifen
DC Gore, Pressefoto: Holly Whitaker (2022)

Nach der Auflösung des Südlondoner Trios Little Cub hat Gore den elektronischen Synth-Pop der Band in seiner Soloarbeit umgestaltet und neu interpretiert, um zusätzliche akustische Instrumente zu integrieren, die für einen strukturierteren und gemäßigteren Sound sorgen. Gores Musik reiht sich stolz in eine reiche Tradition unverkennbar britischer Disruptoren ein. Mit einer lebendigen Mischung aus gestochen scharfer Satire und einer breiten Palette von synthetisierendem New-Wave-Art-Rock spießt er Vorstellungen von nationaler Identität auf und kreiert mühelos Songs, die ebenso genial kalkuliert wie zum Tanzen animieren.

„To live without a master or a guide, I wish that someone else could write my lines“, so beginnt der neue synthielastige, pulsierende Track von DC Gore. Gore-typisch ist Sisyphus ein nachdenklich stimmender sozialer Kommentar zu den nachhaltigen Auswirkungen einer globalisierten Gesellschaft. Dominic Gore kommentiert (übersetzt aus dem Englischen):

„Sisyphus“ ist ein Song darüber, dass man aufgeben will, so zu tun, als wüsste man, was zum Teufel los ist oder was man tun soll. Weil wir Zugang zum Internet haben, fühlt es sich so an, als müssten jetzt alle jederzeit eine Meinung zu allem haben, und doch macht die Komplexität der Welt, in der wir leben, das unmöglich. Ich nehme an, die Frage, die das Lied stellt, lautet: Nachdem man sich ungeschickt durch das Leben gekämpft hat, wäre es möglich, aufzugeben und es tatsächlich zu genießen?

Titel: Sisyphus
Künstler: DC Gore
Album: All These Things (VÖ: 29.07.22)
Label: Double Six Records (Domino Music)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 29/22

LOHROtation

Den Audiobeitrag zu allen fünf Songs der Heavy Rotation, unserer LOHROtation, könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.