Caribou – Home

Nach einigen Jahren der Pause lässt der kanadische Musiker Dan Snaith aka Caribou wieder von sich hören.

Pressefoto: Thomas Neukum, Kunstwerk: Amber Elise

Es wird Herbst. Die Temperaturen sinken. Wind, Regen und Nebel prägen so manchen grauen Tag. Ja, es kann auch mal ungemütlich werden in dieser Jahreszeit. Glücklich, wer solche Wetter von seinem Zuhause aus beobachten kann!
Warm und angenehm lässt sich dagegen der Titel der Woche beschreiben, den die Musikredakteur*innen von Radio LOHRO ausgewählt haben. Das sich Zuhause-fühlen (nach einem Wendepunkt im Leben) steht im Mittelpunkt des Songs: „Home“ von Caribou.

Dan Snaith ist promovierter Mathematiker und engagierter Musiker. Neben seinem Alter-Ego Caribou bewegt er sich unter verschiedenen Pseudonymen in der elektronischen Musikszene. Erst im Sommer erschien unter dem Namen Daphni seine EP „Sizzling“.
Die letzte Veröffentlichung als Caribou liegt jedoch bereits ziemlich genau 5 Jahre zurück. Auf der LP „Our Love“ von 2014 fand sich auch der Titel „Can’t Do Without You“, der eine breite Hörerschaft erreichte und auch bei Radio LOHRO entsprechend gewürdigt wurde. Auch hier gab es die Auszeichnung Titel der Woche.

Nach dieser längeren Sendepause brachte Caribou nun im Oktober relativ überraschend seine Single „Home“ heraus. Der Sound bewegt sich zwischen Electro, Dream Pop, Disco, Funk und Soul. Im Zentrum befindet sich ein Sample der Soulsängerin Gloria Barnes von 1971.
Der Gesang von Caribou und das Gloria Barnes-Sample wechseln sich ab, umkreisen sich nahezu und erwecken fast den Eindruck eines Duetts zwischen den beiden, obwohl nahezu 50 Jahre zwischen Gloria Barnes und Caribous Song liegen – beide tragen den Titel „Home“.

Dan Snaith aka Caribou berichtet dazu:

I’m always listening to lots of music and sometimes a loop just jumps out at me – it’s too perfect. That’s how it was with Gloria Barnes ‚Home’…
[frei übersetzt:
Ich höre immer viel Musik und manchmal springt mich ein Loop regelrecht an – er ist einfach zu perfekt. So war es mit Gloria Barnes ‚Home’…]

„Home“ thematisiert ein Empfinden des Zuhause-Seins, einen Ort oder einen Weg gefunden zu haben, um sich (wieder) angekommen zu fühlen:

We’ve all had moments when something changes suddenly and catalyses a change in your whole life – when you need to go back to something familiar, pick up the pieces and start again.
[frei übersetzt:
Wir alle hatten solche Momente, wenn sich plötzlich etwas verändert und dies gibt deinem ganzen Leben eine Wendung  – wenn du zurückgreifen musst auf etwas Vertrautes, die Bruchstücke aufheben und neu beginnen.]

Auch auf musikalischer Ebene lässt sich diese Intention nachvollziehen. Caribou lädt uns ein in einen klangvollen Raum. Vielschichtig ausgestaltet, voller Fundstücke und Details. Mal mischt sich ein „Ah“ ein, mal unterlegen Streicher den Moment, dann klingen wieder harfenähnliche Töne hervor. Der Beat, die Samples und Caribous Gesang verschmelzen und wirken (trotz wohlgesetzter Brüche) schließlich wie aus einem Guss. Es entsteht eine sehr individuelle Atmosphäre, eine musikalische Variante des im Text thematisierten Rückzugsortes, in den wir eintreten und uns umsehen, beziehungsweise umhören können. „Home“ entfaltet sich bei jedem Hören ein wenig mehr. Doch obwohl der Titel komplex aufgebaut ist, wirkt er leicht, warm und eingänglich.

Ein neues Caribou-Album ist bisher nicht angekündigt. Auf dem Plan steht allerdings eine Tour durch Europa, die Caribou auch nach Deutschland führen wird. Nächstgelegen für LOHRO-Hörer*innen sind die Konzerte in Hamburg (April 2020) und in Berlin (August 2020).

Titel: Home
Interpret: Caribou
Album: keine Ankündigung
Label: City Slang

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 44/19

Audiobeitrag der LOHROtation

Unsere LOHROtation für euch zum Nachhören:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.