Bloodywood – Ari Ari (feat. Raoul Kerr)

Pop goes Metal gibt es ja schon zu Hauf in der Welt der Musik. Was passiert aber, wenn ein bisschen Bollywood-Flair dazukommt? Bloodywood zeigen es uns mit unserem Titel der Woche!

Karan und Jayant sind zwei Musiker aus Neu-Delhi. Ihre Passion war und ist Metal und ihr aktuelles Musikprojekt heißt Bloodywood, ein Verballhornung von Bollywood und, ganz typisch Metal, „bloody“ (dt.: „blutig“). Das gibt dann auch die musikalische Richtung vor, denn Bloodywood haben Metalversionen von bekannten indischen Popsongs aufgenommen. Ein Paradebeispiel dafür ist das Metalcover von Punjabi MCs Hit „Mundian to Bach Ke“Sowas gab es bis dato noch nicht zu hören und mit „Ari Ari“ bescheren uns Bloodywood unseren Titel der Woche, welcher ein beeindruckendes Crossover aus Metal, Hip Hop und traditioneller Bhangra-Musik ist. Für die Rap-Parts hat sich die Band den Rapper Raoul Kerr als Verstärkung geholt: Die Melange überzeugt vollständig und eröffnet neue Musikhorizonte.

Textlich geht’s darum, dass alle Menschen gleich sind, es wird also nicht zu Religionskriegen oder Ähnlichem aufgerufen. Bloodywood verbinden aber nicht nur Bhangra-Musik mit Metal: Ende 2017 haben die beiden Inder das Album „Anti Pop Vol. 1“ veröffentlicht, auf dem Metalcover von internationalen Pop-Hits aus den letzten Jahren zu hören gibt, auch das geht schön nach vorne. Die Band bezeichnet sich übrigens selbst als Parodie-Band, die „Pop-Hits in Vollzeit zerstören“. Bevor Bloodywood zusammengekommen sind waren sie schon bei anderen Bands am Start und haben bereits unzählige Konzerte gespielt. Konzerttermine für Deutschland sind bislang aber nicht bekannt.

Song: Ari Ari (feat. Raoul Kerr)

Interpret: Bloodywood

 

Die weitere Songs in unserer LOHROtation* in Kalenderwoche 22/2018

* die wöchentliche Heavy Rotation auf LOHRO 90.2

Hier gibt´s die LOHROtation der 5 Songs nochmal zum Nachhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.