Beatbetrieb Spezial | Rocken am Brocken 2019

Im vergangenen Jahr zog es uns erstmals mit einem kleinen Team zum Rocken am Brocken Festival. Vor Ort fingen wir für euch die Stimmung ein und durften einige Künstler*innen und Bands interviewen. Das hat uns so gut gefallen, das wir es dieses Jahr einfach nochmal machen.

Pressefoto Rocken am Brocken

Es war neben unserer Neugier vor allem das formidable Line-Up, das uns überzeugte, den weiten Weg in den Harz nach Elend bei Sorge auf uns zu nehmen. Seit 2007 findet dort auf einem kunstvoll gestalteten Festivalgelände das Rocken am Brocken statt. Jedes Jahr schaffen es die Macher aufs Neue, eine Mischung etablierter nationaler und internationaler Künstler sowie junger aufsteigender Nachwuchsbands verschiedener Musikgenres zu präsentieren. Zu unserer Premiere erlebten wir großartige Konzerte von z.B. Die Höchste Eisenbahn, Pabst, Razz, Faber, SIND, Isolation Berlin oder Blackout Problems. Das Schöne: All die genannten Künstler und Bands standen auch für ein Interview bereit. Nach unserer Rückkehr entstand ein Festivalbericht inkl. aller Interviews und wir waren uns schnell einig, dass es nach einer Wiederholung schreit.

Vom 1.-3. August 2019 wird es soweit sein. Die inzwischen 13. Ausgabe des Rocken am Brocken findet statt. Auch in diesem Jahr kann sich das Line-Up wieder sehen lassen. Bands wie z.B. Frittenbude, Giant Rooks oder Leoniden liefen bereits mit mehreren Songs in unserer Heavy Rotation. Darüber hinaus haben wir auch schon einige Zusagen für sicher wieder spannende Interviews: Bonaparte, The Districts, Neufundland, Swutscher und Haión (mit unserem Ex-Praktikanten Benni). Neben großartiger Musik bietet das Rocken am Brocken auch noch ein vielseitiges Rahmenprogramm, wie z.B. einen Akustikpfad und das traditionelle Fußball- und Volleyballturnier im angrenzenden Freibad.

Über all das und noch mehr berichten Matthias und Alex am Samstag von 15-17 Uhr in einem Beatbetrieb Spezial zum Rocken am Brocken 2019.

Die Sendung vom 29. Juni 2019 zum Nachhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.