Auf den „Münch“ gekommen

Die Kunsthalle am Schwanenteich ehrt ab heute Abend den Rostocker Künstler Armin Münch mit einer eigenen Ausstellung. Zu sehen sind unter anderem Radierungen, Handzeichnungen, Lithografien und Holzschnitte – die Werke stammen allesamt aus dem hauseigenen Archiv.

Armin Münch war 1955, im Alter von 25 Jahren, nach Rostock gekommen – als Professor lehrte er hier an der Universität in den 90er Jahren Kunsterziehung.

Als Künstler wurde er unter anderem bekannt durch Werke wie „Moby Dick“, „Der alte Mann und das Meer“, „Faust-Mephisto“, „Störtebeker“ oder „Stalingrader Schlacht“ . Die Münch-Ausstellung in der Kunsthalle ist von Mittwochabend an bis 12. Oktober zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.