Audio88 – „Direkter Vergleich“

Am 26. Mai erscheint die „Sternzeichen Hass EP“. In der ersten Auskopplung „Direkter Vergleich“ werden wieder gewohnt aggressiv und laut Schellen am laufenden Band verteilt. Auch wir lassen es klatschen – für den Titel der Woche von Audio88.

Nach der Halleluja-Platte von 2016 zusammen mit Yassin, droppt die Glatze mit der Zahl jetzt wieder ein Solo-Release. Mit „Lied vom Tod auf dem Theremin“ klingt gleich ein zweiter Titel der kommenden EP an, der ebenfalls im aktuellen Split-Video (unten) zu sehen und hören ist. Schon die Beats dieser ersten Kostprobe – produziert von Torky Tork und Aqua Luminus III – lassen weitere Killertracks erahnen. Lord Scan (Der Klan) , Smokey131 und Yassin sind 3 weitere der insgesamt 5 Produzenten, die für „ganz normalen Sound“ sorgen. Außerdem versprechen die Features Morlockk Dilemma, Lakmann, Megaloh und DoZ9 – zuletzt auch als Support von Audio88 und Yassin im PWH – ein ordentliches Punchline-Gewitter.
Die Sterne stehen gut, dass Audio88 sein Feindbild „Mensch“ – u.a. geformt durch die Jugend im weltoffenen Cottbus der 90er – auch auf „Sternzeichen Hass“ zum Ziel haben wird. Feuer frei.

In knapp 2 Wochen kann man die EP digital, auf CD und Vinyl erwerben. Und sollte man auch. Schon das Artwork von Robert Winter wird jeden Plattenschrank verschönern.

Titel: Direkter Vergleich
Interpret: Audio88
Album: Sternzeichen Hass (VÖ 26.05.)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in KW 20/2017:

21 Kommentare zu “Audio88 – „Direkter Vergleich“”

  1. Ganz schön agressiv hier. Ist mir auch schon aufgefallen, das lohro jetzt auf agressiv macht. Bisschen schiessen, bisschen Scheißen. Finde ich nicht so toll. Ihr hattet mal Indie als Musik, was nun?

    Anne

  2. Audio89schrieb am 17. Mai 2017 um 22:12 Uhr

    1.) Steht der Song auf dem Index? Der Rest ist Geschmackssache und Geschmack muss man erstmal haben. Hat mein Musiklehrer immer gesagt. Der war übrigens alt und trotzdem Fan von Gustav Mahler, Marilyn Manson und Slipknot.
    2.) Die Diskussion schreit für mich nach einer Redaktionskonferenz. 😉

    • Mircoschrieb am 18. Mai 2017 um 01:20 Uhr

      Dann hat Dir Dein Lehrer sicher auch gesagt, das man seinen Namen nennt, wenn man an einer Diskussion teilnimmt.

      Gruß Mirco

      • Audio 90schrieb am 18. Mai 2017 um 19:31 Uhr

        Jetzt mach mal halblang. Regel Nummer 1 bei einer Diskussion ist, auf die Argumente anderer einzugehen. Nichts für ungut, aber solange Du das nicht tust, erübrigt sich für Dich die Frage, ob andere angemessen diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.