Zwanzig Mal Rostocker Stadtgeschichte

Die Jubiläumsausgabe des Rostocker Almanach ist da. Die beiden Rostocker Verleger Matthias Redieck und Achim Schade feierten ihr Jahrbuch zusammen mit Partnern und Freunden auf dem Gelände der Stadtwerke Rostock AG.

Im Bild (v.l.): Matthias Redieck, Ute Römer (Stadtwerke Vorstand), Achim Schade

Auch der 20. Almanach „Rostock – zwischen zwei Sommern“ glänzt mit dutzenden Geschichten und Bildern über die Geschichte und das Leben der Hansestädter. Erzählt wird u.a. über die Präsentation der Jo Jastram-Skulptur „Schreiender Hengst“ vor dem Kröpeliner Tor, über die Filmpremiere von „Wir sind jung. Wir sind stark“, über die Modernisierung der Rostocker Straßenbahnen, über die Rückkehr der Undine nach Rostock oder über die erste Rostocker Schachweltmeisterin.

Abgerundet wird das Buch durch dutzende Daten und Fakten, Geburtstage und Rostocker Personalien. Die Publikation wurde im Auftrag der Rostocker Stadtwerke AG herausgegeben. Für viele Rostocker Unternehmen, u.a. RSAG, Polizei, ist die Reihe inzwischen zu einem begehrten Geschenkartikel geworden. Die Hansestadt Rostock vergibt das Buch zu ihren jährlichen Einbürgerungen.
@RaBmedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.