Into the sea, out of fire, all that burning

Yeah Yeah Yeahs – Burning

Lange war es still gewesen um die New Yorker Art-Rock-Band Yeah Yeah Yeahs . Genauer seit 2013, als ihr vorerst letztes Album „Mosquito“ erschien. Frei nach Wilhelm Busch gesagt: Jetzt spielt sie wieder Gott sei Dank. Der Song „Burning“ ist bereits die zweite Veröffentlichung in diesem Jahr und unser Titel der Woche.

Die Yeah Yeah Yeahs stehend vor einer braunen Wand
Foto: Jason Al-Taan

Zuvor gab es schon den Track „Spitting Off The End Of The World“, welcher auch bereits auf LOHRO läuft. Mit dem Lied „Burning“ liefern die Yeah Yeah Yeahs eine dramatische Indie-Pop-Nummer ab, die auch auf dem Dancefloor gut kommt, garniert mit verzerrten Gitarren und Streichern. Musikalisch inspiriert wurde die Indie-Truppe von der Band The Four Seasons und ihrem Soul-Track „Beggin“. Außerdem erinnert „Burning“ ein bisschen an Massive Attack und ihren Klassiker „Unfinished Sympathy“.

Die Geschichte zu unserem Titel der Woche hat das Leben selbst geschrieben – so Sängerin Karen O. Diese hat als 19-jährige einmal versehentlich ihr Zimmer im New Yorker East Village abgefackelt. Ausgelöst durch eine vergessene Kerze, hat das Feuer fast alle Habseligkeiten der Sängerin zerstört. Außer ihre liebsten Schätze, alte Fotos ihrer Familie, die wie durch ein Wunder unversehrt geblieben sind.

Mehr Musik von den Yeah Yeah Yeahs gibt es dann im Herbst, genauer gesagt am 30. September. Dann erscheint nämlich ihr fünftes Studioalbum. Es wird den Titel „Cool It Down“ tragen, so wie ein alter Velvet Underground-Klassiker. Und die kamen bekanntlich auch aus New York und sind wahrlich nicht die schlechteste Referenz.

Titel: Burning
Interpret: Yeah Yeah Yeahs
Album: Cool It Down (VÖ: 30.09.22)
Label: Secretly Canadian

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 34/22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.