Umfrage zur LOHRO-Musik – Auswertung

Von Ende Juni bis Ende Juli 2017 befragten wir unsere Hörerinnen und Hörer über ihre Meinungen zur Musik bei LOHRO. Dabei sammelten wir eine Menge Rohdaten, die wir euch nun aufbereitet und mit einigen Anmerkungen zur Verfügung stellen wollen.

Dies ist eine formulierte Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage zur LOHRO Musik. Falls ihr die sortierten Rohdaten einsehen möchtet, scrollt bitte ans Ende des Dokuments!

Warum haben wir die Musikumfrage gemacht?

Aufgrund wiederholter interner und externer Kritik zu einzelnen Songs und verschiedenen Themen haben wir uns entschlossen, dass es wichtig und sinnvoll wäre, ein breiteres Meinungsspektrum einzuholen, um die Relevanz der Kritik vergleichen zu können. Hierbei war es uns auch wichtig, dass die Musik bei LOHRO im Fokus stehen sollte.

Daten zur Umfrage und deren Relevanz

Die Umfrage verlief vom 23.06 bis 31.07.2018 mit 127 Teilnehmer*Innen. Dabei war die Musik bei LOHRO für Dreiviertel der Leute der Hauptgrund einzuschalten oder sehr wichtig.

Um eine Frage nach der Musikentwicklung über mehrere Jahre beantworten zu können, haben wir nach der Hörertreue gefragt („Ich höre LOHRO seit?“). Die Verteilung hierbei war fast ausgeglichen, es gab sowohl langjährige Stammhörer*Innen als auch neue Hörer*Innen.

Was ist nun dran, an dem Vorwurf, dass sich die Musik bei LOHRO verändert hat?

Diese Grafik zeigt Uneindeutigkeit: Nur knapp über die Hälfte sagt, dass sich die Musik im Schnitt nicht verändert hat. 46% sind gegenteiliger Meinung. Hierbei ist zu beachten, dass in diesem Prozentsatz Meinungen über sowohl positive als auch negative Veränderungen enthalten sind!

Was ist der Wunsch der Hörerschaft, bezüglich der Genres?

Dies sind die gewünschten Genres:

 

Als Vergleich dazu ein aktueller Screenshot aus unserem Sendesystem (vom: 14.10.2017), nach welchen Genres wie viele Songs getaggt sind. Im Ausschnitt sind nur Einträge mit über 100 Titeln dargestellt.

Hierbei zeigt sich, dass die Wünsche weitestgehend mit dem derzeitig vorhandenen Material übereinstimmen, wenngleich natürlich die getaggten, älteren Genrebezeichnungen nicht mit der Umfrage völlig harmonisiert sind.

Kommen wir zu den konkreten Beispielen von Musiktiteln:

Es wurden einzelne Songs (besonders aus dem Hip-Hop-Bereich) sowohl als positive Neuentdeckung genannt und gleichsam von anderen Hörer*Innen als nicht dem Tagesprogramm angemessen. Besonders bei diesem Genre scheint es kontrovers. Quantitativ fällt aber auf, dass hier die positiven Musiknennungen deutlich überwiegen.

Beispiele für positive Songs sind von den Künstler*Innen:

Antilopen Gang, Käptn Peng, Cigarettes After Sex, Portugal. The Man, Von Wegen Lisbeth, Audio88

Beispiele für negative Songs sind von den Künstler*Innen:

Helene Fischer, Audio88, K.I.Z

Hierbei haben 40% der Teilnehmer*Innen im Tagesprogramm schon einmal einen Song gehört, den sie musikalisch oder textlich als unpassend empfanden.

Unser Fazit und unser Statement zur Umfrage

Es gab bei den einzelnen Meinungen neben sehr viel Lob und Unterstützung und auch gute konstruktive Vorschläge zur Verbesserung, aber auch sehr scharfe Kritik und Polemik, bis hin zu persönlichen Angriffen auf die Redaktion und einzelne Mitmacher*Innen. Wir bitten um euer Verständnis, dass wir dies nicht publizieren. Alle anderen Meinungen haben wir direkt unzensiert und anonym in der angehängten PDF abgebildet. Von jeglichen verletzenden und unsachlichen Angriffen, besonders gegenüber Ehrenamtler*Innen – die in ihrer Freizeit viel Herzblut und Engagement in ihre Arbeit bei LOHRO stecken – möchten wir uns ausdrücklich distanzieren. Solche Art von Feedback bildet für uns keine Diskussionsgrundlage. Bei allen anderen Teilnehmer*Innen bedanken wir uns ganz herzlich für die Offenheit.

Für uns als Musikredaktion ziehen wir das Fazit, dass wir in Zukunft noch sensibler mit kontroversen Texten umgehen möchten.  Das heißt, mehr darüber nachzudenken und zu diskutieren, wen solche Texte beeinflussen und addressieren könnten. Dennoch sind wir durch das überwiegend positive Feedback bestärkt in unserer gespielten Genrevielfalt und wie wir die Musik in der Rotation platzieren.  Auch wenn dies mitunter zu einer merkwürdigen Mischung bezüglich der Songs und zu Brüchen in der Hörbarkeitserwartung führt. Dessen sind wir uns bewusst, denn wir sehen diese Gestaltung vor allem als wirkliche Alternative zum klassischen Formatradio.

Natürlich ist dies hier nur eine Momentaufnahme. Wir sind immer offen und dankbar für Feedback, Diskussionen und konstruktive Kritik, sowie neue Mitmacherinnen und Mitmacher. Schreibt uns einfach eine E-Mail an: musik@lohro.de.

Hier ist das geordnete Rohmaterial der Umfrage als PDF abrrufbar: Auswertung Umfrage zur LOHRO-Musik

 

Ein Kommentar zu “Umfrage zur LOHRO-Musik – Auswertung”

  1. Huhu, könntet ihr bitte die wirklichen Rohdaten noch mit veröffentlichen? Also Excel oder was da abgelegt wurde, damit auch andere mal drüberschauen können 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.