The Knocks – Goodbyes (feat. Method Man)

Abermals kann ein spannender Genre-Mix die Mehrheit der Musikredaktion überzeugen. Ein Duo namens The Knocks versprühen urbane Party-Klänge mit dem Hauch zur Melancholie. „I hope you’re feeling alright, ‚Cause I won’t say no goodbyes“

The Knocks (credit Andrew Sokolow)
Photo: Andrew Sokolow

The Knocks ist eine Gruppe bestehend aus den Produzenten und Sängern Ben “B-Roc” Ruttner und James “JPatt” Patterson. Seit mittlerweile über zehn Jahren tüfteln die Amerikaner an Musik, die scheinbar keine Genre-Grenzen kennt. Die Herkunft der Zwei hört man bereits in den ersten Sekunden des aktuellen Albums. Mitten im Großstadt-Dschungel Manhattans sind die Töne auf „New York Narcotic“ entstanden. Wie eine verheißungsvolle Liebe betrachten sie ihre Stadt – und die Anspielung auf die Rauschwirkung soll ungeahnte Hochphasen sowie niederschmetternde Tiefpunkte versprechen. Es lässt sich also festhalten, dass sich die beiden in New York City heimisch fühlen – mit all den Vor- und Nachteilen – in Euphorie und Traurigkeit.

Ein party-tauglicher Musikmix brachte The Knocks schon zur Zusammenarbeit mit Größen wie Cam’ron oder Carly Rae Jepsen. Zudem nahm Justin Bieber sie mit auf seine Purpose-Tour. Für einen relativ unbekannten Act ist das eine enorme Nähe zum Mainstream. Aber die Bodenhaftigkeit sollte erhalten bleiben, bevor man sich für den schnellen Erfolg verbiegt.

We never sold out to get that instant glory. (JPatt)

Insofern kennen The Knocks das Gefühl großer Verehrung, aber auch den harten Weg ins Rampenlicht. Und so fühlte sich das Duo einigermaßen vorbereitet, als sich der Erfolg durch die Kollaboration mit Foster The People einstellte. Der Song „Ride Or Die“ war 2018 Vorbote des neuen Albums und verzeichnete nicht nur sehr hohe Streaming-Zahlen und Charts-Platzierungen.

This is our first time having a song on the radio… All of these big things are happening over our spans of time. It doesn’t feel like it’s happening all at once. So we were prepared for it. (B-Roc)

Das zweite Studioalbum „New York Narcotic“ wird vom Label als durchdachte Balance zwischen idealisierten New-York-Nachtleben und ernüchternder Realitätswahrnehmungen dazwischen beschrieben. Nebst Gästen wie Foster The People, Sofi Tukker und Sir Sly fällt natürlich auch Rapper Method Man (vom Wu-Tang Clan) im Tracklisting auf. Der Song „Goodbyes“ gibt JPatt zudem die Gelegenheit, ebenfalls mit Sprechgesang in den Vordergrund zu treten. Wäre dieser Schritt vielleicht vor ein paar Jahren noch belächelt worden, weil JPatt eher nicht als Rapper gesehen wird, so haben The Knocks mittlerweile ausreichend Selbstbewusstsein gewonnen. Es war auch jahrelang JPatt’s Wunsch, sowohl als Produzent als auch als Texter zu überzeugen. Nicht zuletzt ergab sich in den Jahren viel Zusammenarbeit im Bereich Hip-Hop – darunter Größen wie AZ, Lil Wayne und G-Unit. Und wenn man ein Album der Geburtstätte des Hip-Hop widmet, bleiben Rap-Anteile ebenso nicht aus wie das Einbeziehen (noch) unbekannter Musik-Talente.

Zum just veröffentlichten Langspieler gibt es selbstverständlich auch eine Tournee. Allerdings beschränken sich die nächsten Konzerttermine vorwiegend auf den nordamerikanischen Raum.

Titel: Goodbyes (feat. Method Man)
Künstler: The Knocks
Album: New York Narcotic
Label: Big Beat Records / Warner Music

Die weiteren Titel unserer LOHROtation* in KW 42/18

* die wöchentliche Heavy Rotation auf LOHRO 90.2

Unsere Musikredakteur*innen bereiten gerade begeistert unsere fünf Titel in einem Audiobeitrag auf. Den gibt es montags nach 16 Uhr im Beatbetrieb, Dienstagmorgen im Weckruf (vorauss. 8:40 Uhr) sowie anschließend hier zum individuellen Nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.