Tarifverhandlungen gescheitert

Die Gewerkschaft deutscher Lokführer GDL hat nach elf Monaten Verhandeln und 5 Streiks die Tarifverhandlungen mit der Rostocker Straßenbahn AG RSAG für gescheitert erklärt. Trotz mehrerer Verhandlungen kam es zu keiner Annäherung der Beiden Verhandlungspartner. Die RSAG möchte ihren Angestellten im  städtischen Nahverkehr ähnliche Löhne zahlen wie denen im Eiseinbahnbereich. Damit liegen deren Löhne allerdings […]

Die Gewerkschaft deutscher Lokführer GDL hat nach elf Monaten Verhandeln und 5 Streiks die Tarifverhandlungen mit der Rostocker Straßenbahn AG RSAG für gescheitert erklärt. Trotz mehrerer Verhandlungen kam es zu keiner Annäherung der Beiden Verhandlungspartner. Die RSAG möchte ihren Angestellten im  städtischen Nahverkehr ähnliche Löhne zahlen wie denen im Eiseinbahnbereich. Damit liegen deren Löhne allerdings unter den Löhnen der Lokführer und Zugbegleiter anderer Unternehmen. Als Konsequenz leitet die GDL jetzt eine Urabstimmung ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.