++ Stefan Beinlich jetzt Chef des 1.LAV +++ Fischerfest bedroht ++

(15/01/2013) Prominente Verstärkung bei den Rostocker Leichtathleten – der ehemalige Fussball-Profi Stefan Beinlich hat beim 1.LAV Rostock die Geschäftsführung übernommen.

Der Verein stellte den Neuen am Montag Abend während des Neujahrsempfangs vor. Beinlich ist dem 1.LAV seit Jahren verbunden, unter anderen trainieren seine drei Töchter im Verein. Beinlich löst Berhard Trespe ab, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt scheidet.
Auf der Veranstaltung wurden auch über 20 Leichtathleten für ihre Leistungen geehrt, dazu zählte Jana Schmidt. Die 40-jährige sorgte im SOmmer in London für die erste Rostocker Medaille bei den Paralympics. Der 1.LAV Rostock zählt derzeit rund 1.300 Mitglieder.

Rostocker Volkstheater am Abgrund
Ein zusätzliches Contolling soll alle noch möglichen Einsparmöglichkeiten des Hauses ausloten. Das hat Rostocks Oberbürgermeister Methling am Abend vorgeschlagen. Weitere mögliche Rettungsaktionen werden heute Nachmittag auf einer Sondersitzung der Bürgerschaft diskutiert.
Im Vorfeld des Treffens wollen die Theatermitarbeiter auf dem Neuen Markt demonstrieren. Beginn ist 18 Uhr.
Das Volkstheater schiebt eine Finanzlücke von 1,3 Millionen Euro vor sich her.

Nächstes Stadtteilfest bedroht
Das Fischerfest in Reutershagen steht offenbar auf der Kippe. Wie die Norddeutschen Neuesten Nachrichten heute berichten, fehlen tausende Euro zur Deckung des Etats. Zum einen sei die Spendenbereitschaft gesunken, zum anderen hat die Hansestadt Gelder für das Stadtteilzentrum gekürzt, zitiert das Blatt den Veranstaltungs-Mitorganisator Frank Lüttgerding vom Rostocker Freizeitzentrum. Das Fischerfest in Reutershagen steht in diesem Jahr vor seinem 50sten Jubiläum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.