DEEN
Statistisches Jahrbuch 2016 der Hansestadt Rostock erschienen

In seiner 25. Ausgabe erscheint in diesem Jahr das Statistische Jahrbuch der Hansestadt Rostock pünktlich zum Jahresende. Es ist ein Werk voller Zahlen und Fakten, das auf eindrucksvolle Weise die Entwicklung der Hansestadt Rostock dokumentiert. Das Statistische Jahrbuch zeigt die Dynamik Rostocks in den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaft, Bauen, Bildung und Kultur.

@RaBmedia

So wurden Ende 2015 insgesamt 206.033 Rostockerinnen und Rostocker gezählt – 2.185 mehr als ein Jahr zuvor. Rostock wurde 2015 auch zu einer Heimat für viele Menschen, die vor Krieg und Verfolgung flohen. Von den Ausländern, die Ende des Jahres 4,8 Prozent (Vorjahr: 4,1 Prozent) der Rostocker Bevölkerung ausmachten, kommt zurzeit der größte Anteil aus der Syrien. Insgesamt zählte die Hansestadt Rostock Ende 2015 9.889 ausländische Einwohnerinnen und Einwohner. Erfreuliche Entwicklungen gab es 2015 auch in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt. Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte lag im Jahre 2014 in der Hansestadt Rostock bei 16.423 Euro je Einwohner und stieg ebenfalls in den letzten drei Jahren kontinuierlich. Waren 2005 im Durchschnitt noch 19.916 Personen arbeitslos, lag die Zahl der Arbeitslosen 2015 bei 10.670 Personen. Das ist fast eine Halbierung der Arbeitslosenzahl. Rekordzahlen gab es 2015 auch wieder bei den Gästezahlen. In den insgesamt 108 Beherbergungsstätten wurden 2015 14.164 Betten angeboten. Es wurden 743.306 Gäste mit rund 1,9 Mio Übernachtungen gezählt. Alle Veröffentlichungen – so auch das Statistische Jahrbuch 2016 – sowie aktuelle Eckdaten der Hansestadt: www.rostock.de/statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.