RSAG schafft mehr Platz in Bus & Bahnen

Der Schutz vor Corona-Ansteckungen spielt bei der Rostocker Straßenbahn AG demnächst noch eine größere Rolle. Dafür will das Unternehmen in den Morgenstunden, auf den Strecken mit vielen Nutzern, die Taktzeiten verkürzen. Betroffen sind u.a. die Straßenbahnen 1 und 5, sowie die Buslinien 25, 26 und 31. Im Gegenzug sollen in den Abendstunden wenigen Fahrzeuge unterwegs sein. Der Sonderfahrplan der RSAG soll vom 1. Februar an gelten.

Teile diese Seite:

Ein Kommentar zu “RSAG schafft mehr Platz in Bus & Bahnen”

  1. Find ich gut! Hatte es sowieso nicht verstanden, warum man Ferienfahrplan fuhr. Die Menschen Pärchen sich doch jetzt in viel weniger Fahrzeuge -.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.