RAT BOY – Don’t Hesitate

Unsere Musikredaktion zögerte nicht lange und zeigt sich begeistert von einem jungen Künstler aus dem englischen Essex.

press photo provided by TaP Management
RAT BOY

Jordan Cardy, der Künstler hinter dem Namen RAT BOY, ist gerade mal Anfang 20 und konnte dennoch bereits die Aufmerksamkeit solcher etablierter Größen wie Kendrick Lamar oder Liam Gallagher auf sich ziehen. Ersterer sampelte RAT BOY in Einem seiner Songs. Zweiterer ließ sich von RAT BOY auf seiner Tour durch Großbritannien unterstützen. Zwischen den beiden Polen, die der Hip-Hop-Star Lamar und die Brit-Pop-Autorität Gallagher setzen, bewegt RAT BOY sich auch musikalisch.

Gern wird er mit den Beastie Boys verglichen (und das nicht nur wegen der Nähe im Namen). Ähnlich wie den legendären New Yorker Künstlern des Golden Age of Hip-Hop gelingt es RAT BOY, Punk und Alternative in die Hip-Hop-Kultur zu integrieren.

Eine treibende, dringliche Kraft von gleicher Art, wie sie von den Beastie Boys in ihren bekanntesten Titeln erzeugt wurde, lässt sich auch in unserem Titel der Woche „Don’t Hesitate“ verspüren. Es ist eine gelungene Crossover-Nummer, verbindet punkige und Hip-Hop-Elemente spielend und blickt gleichzeitig auf die große britische Geschichte der elektronischen Tanzmusik. Manchester lässt grüßen. Big Beats in Fat Boy Slim-Manier bilden die Grundlage, auf die RAT BOY seine Alternative-Hip-Hop-Nummer legt.

Zu finden ist „Don’t Hesitate“ auf dem jüngst erschienen Album „Internationally Unknown“, dem nun zweiten Album des Künstlers, denen wiederum einige Mixtapes und EPs vorausgingen. Produziert wurde das Werk überwiegend in Los Angeles.

Live wird RAT BOY in diesem Frühjahr auch in Deutschland zu sehen und zu hören sein. Im Mai führt ihn seine Tour unter anderem nach Köln, Hamburg, Berlin und nach München. Räumlich nah und deshalb für LOHRO-Hörende interessant: Am 10.05. ist Rat Boy in Hamburg angekündigt und am 13.05. in Berlin.

Titel: Don’t Hesitate
Interpret: RAT BOY
Album: Internationally Unknown
Label: Parlophone Records (Warner Music)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 7/19

Die LOHROtation, unsere akustische Präsentation der vorgenannten fünf Titel, lässt sich hier Nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.