+++ Not-Hotline für Studenten +++ Schlünz macht den Hansa-Manager +++

(11/09/2012) Studenten der Universität Rostock können bei Stress und Problemen im Studium künftig ein „Notruftelefon“ nutzen. Es wurde vom Allgemeinen Studierendenausschusses (ASTA) eingerichtet.

Das Telefon wird heute frei geschaltet. Die Asta-Mitarbeiter sind dann Montags bis Freitags jeweils zwischen 10 und 20 Uhr erreichbar sein. Auf Wunsch stellen sie den entsprechenden Kontakt zu Fachschaftsräten, Studentenwerk und Studienberatung her. Weitere Informationen findet ihr auf der Internetseite des Asta. Es bleibt noch genügend Zeit, sich kundig zu machen – das Wintersemester beginnt erst am 15.Oktober.
Die Notruf-Hotline: 0152/53 14 81-83 /-84 oder 0152/03 09 76 01.

Manager-Position bei Hansa neu besetzt – Juri Schlünz ist ab sofort auch für das Profiteam zuständig. Der Leiter der Nachwuchsakademie wurde durch den Aufsichtrat heute in den Vorstand des F.C. Hansa Rostock berufen. Schlünz soll dort die Aufgaben des zurückgetretenden Stefan Beinlich übernehmen.
Schlünz übernimmt die Manager-Rolle womöglich nur übergangsweise. Er kündigte an, zeitnah wieder komplett dem Hansa-Nachwuchs zur Verfügung stehen zu wollen. Ansonsten endet seine Arbeit als Manager mit der Wahlperiode des gesamten aktuellen Vorstandes am 30.06.2014.

Verkehrskonferenz in Evershagen – Über die Sitzung können sich Bürger an der Erarbeitung eines integrierten Gesamtverkehrskonzepts beteiligen. Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt, hofft vor allem auf die Erfahrungen der ANwohner: „Dank der besonderen Kenntnis des Verkehrsgeschehens vor Ort könnten die Rostockerinnen und Rostocker hier wichtige Anregungen geben“. Bis 2014 soll das neue Konzept für Rostock fertiggestellt sein.

McPom kein Glücksland – Die Einwohner Mecklenburg Vorpommerns sind bundesweit mit am wenigsten glücklich. Das geht aus dem 2. Glücksatlas hervor, den die Deustche Post in Auftrag gegeben hat. Der Studie nach drücken vor allem die Lage auf dem Arbeitsmarkt, das geringe Einkommen und die „Unzufriedenheit mit der Demokratie“ auf die Gute Laune.
Es gab aber auch positive Noten, und zwar für die Natur, die Wohnsituation und das Familienleben.
Die glücklichsten Menschen leben demnach in Hamburg, im nödlichen Teil Niedersachsens sowie im südlichen Bayern. Unglücklicher als in MV sind nur die Menschen in Sachsen-Anhalt.

News erstellt: Anna & Ali

Ein Kommentar zu “+++ Not-Hotline für Studenten +++ Schlünz macht den Hansa-Manager +++”

  1. na toll: „McPom kein Glücksland“ … meine mama sagt immer: „die mischen uns bestimmt etwas ins trinkwasser…“ ich denke, wir müssen endlich zufrieden sein, mit dem was wir haben und das beste daraus machen. und vor allen dingen endlich auf nachhaltigkeit und bio umsteigen. das schafft arbeitsplätze und hat ein umdenken in den köpfen zur folge!! wusstet ihr, dass es lehrern untersagt ist sich zum umweltschutz und zur nachhaltigkeit zu äußern?! weil, dann könnten die kinder ja diese aufrührerischen gedanken nach hause zu ihren „ungebildeten“ eltern tragen und das könnte ernsthafte ökonomische folgen nach sich ziehen… wollen wir denn etwas für unser glück tun??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.