Neuer Wasserspeicher eingeweiht

Die Versorgung Rostocks mit Trinkwasser ist seit Montag noch sicherer. Ein oberirdischer Speicher ist in Biestow offiziell in Betieb genommen worden. Er fasst bis zu 5.000 Liter Trinkwasser und soll Spitzen im Wasserbrauch der Rostocker besser ausgleichen. Am neuen Speicherbecken wurde etwa 1,5 Jahre gearbeitet, knapp 5 Millionen Euro flossen in den Bau. Damit ist es die größte Investition des Warnow-Wasser und Abwaserverbandes der vergangenen Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.