Stars, Fame und Supermodels – alles nur eine Farce?

Måneskin – SUPERMODEL

Seit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest im vergangenen Jahr sind die italienischen Glam Rocker Måneskin wohl den meisten ein Begriff. Pünktlich zum diesjährigen ESC kam die neue Single „SUPERMODEL“ – und hat die LOHRO-Musikredaktion überzeugt.

Foto: Gabriele Giussani

Måneskin besteht aus Frontmann Damiano David, Bassistin Victoria De Angelis, Drummer Ethan Torchio und Gitarrist Thomas Raggi. Sie sind zwischen 21 und 23 Jahren alt und lernten sich in der Schule kennen. Im Jahr 2016 beschlossen die Vier, eine Band zu gründen.

Der Name Måneskin mag bei einer Band aus Rom zunächst kontraintuitiv wirken, doch Bassistin De Angelis verfügt über dänische Wurzeln. Als die vier erstmals an einem lokalen Bandwettbewerb teilnahmen, mussten sie sich mit einem Namen anmelden. Und so wurde De Angelis aufgefordert, einfach irgendwelche dänischen Wörter zu sagen, bis ihnen eins gefiel. Bei Måneskin blieben die Vier dann hängen; übersetzt heißt das übrigens „Mondschein“.

Nach ihrer Gründung ging es für das Quartett dann recht schnell bergauf: anfangs nahmen sie noch an lokalen Band Contests teil und spielten auf der Straße, doch nachdem sie 2017 bei der italienischen Show X Factor den zweiten Platz ergatterten, landete bereits ihr erster eigener Song namens „Chosen“ auf Platz 2 der italienischen FIMI Single Charts. Ihre nächsten Veröffentlichungen wurden besonders in Italien gut aufgenommen und landeten mehrmals in den Charts. Der Sieg beim ESC mit dem Song „ZITTI I BUONI“ bescherte Måneskin dann den internationalen Durchbruch. So haben sie auf Spotify mittlerweile über 21 Millionen Hörer:innen.

Pünktlich zum diesjährigen ESC veröffentlichten sie eine neue Single namens „SUPERMODEL“, welche sie direkt auf der Bühne in Turin präsentierten. „SUPERMODEL“ ist etwas poppiger als Måneskins vorherige Veröffentlichungen, die sich sonst eher im Hard Rock Genre bewegten.
Trotzdem steht der neue Track den anderen Songs in Sachen Coolness und Charme in nichts nach: die verspielte, energetische Gitarrenemelodie funktioniert in Kombination mit der rauen Stimme von Frontmann Damiano David einfach und bringt das Potential für einen Sommerhit mit.

Inhaltlich beschäftigt sich „SUPERMODEL“ mit der Oberflächlichkeit der Stars und Promis von L.A. Die Band berichtet:

“Wir haben „SUPERMODEL“ geschrieben, nachdem wir die besten Monate in L.A. verbracht hatten. Manchmal waren wir überrascht, aber auch fasziniert, wie sehr sich die Leute um die Idee von Berühmtheit und Status kümmerten, besessen von ihrem Aussehen und ihren Beziehungen. Wir begannen, uns eine rätselhafte Supermodel-Figur vorzustellen. Sie ist wirklich cool, lustig und gesellig, aber in Wirklichkeit hat sie Probleme, verbirgt Traurigkeit und Sucht. In gewisser Weise liebt man sie, weil sie weiß, wie man sich amüsiert, aber man möchte sie auch meiden, weil sie einen in Schwierigkeiten bringen könnte.”

Titel: SUPERMODEL
Interpret: Måneskin
Album: tba.
Label: RCA

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 21/22

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.