Meko-Anwärter aus Rostock

Gleich mehrere Projekte von Kindern udn Jugendlichen aus & um Rostock haben es in die Endrunde des Medienkompetenzpreises MV geschafft. Unser Daumen drücken gilt der Europaschule Rövershagen, dem Förderzentrum an der Danziger Straße und dem Pädagogischen Kolleg Rostock.

Der Medienkompetentpreis wird traditionell in zwei Kategorien vergeben:
– für Außerschulische Projekte;
– für Schulische Projekte.

Von den insgesamt 27 Bewerbungen wurden acht Projekte für die Endrunde nominiert. Unter anderem wird die Jury über folgende Arbeiten ausführlich diskutieren:

„AG Kriegsgräber“ der Europaschule Rövershagen
In einem 90-minütigen Film haben zwölf Jungen und Mädchen verschiedene Lebensstationen des Israelis Noah Klieger (2013 wird er 87 Jahre alt) zusammen gestellt.

„APP-Musik“- des Förderzentrums Danziger Straßen (Lütten Klein)
Mit Smartphones und Tablets haben Schüler einer 8. Klasse eigene digitale Musikstücke eingespielt. Zur Dokumenmtation wurden Film- und Fotoaufnahmen angefertigt.

„Kreativwerkstatt Animation“ des Pädagogischen Kolleg Rostock
Zehn Schüler und Schülerinnen entwickelten eigene kurze Filme und dokumentierten den Arbeitsprozess von der Idee bis zum fertigen Produkt.

Die Verleihung des Medienkompetenzpreises MV ist zugleich der Auftakt des Rostocker Kurzfilmfestivals FISH. Die 4-tägige Veranstaltungsreihe startet am 18. April.
Ali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.