Matrosen- Denkmal wird saniert

Der Hauptausschuss der Rostocker Bürgerschaft hat gestern Abend in seiner Sitzung nachträglich einer Eilentscheidung des Bürgermeisters zur Sanierung des maroden Matrosendenkmals zugestimmt.

Insgesamt soll das Denkmal mit 150 000 Euro saniert werden.  Das Denkmal am Kabutzenhof droht nach zwei Jahrzehnten Wassereintritt einzustürzen und Passanten zu verletzen.

2 Kommentare zu “Matrosen- Denkmal wird saniert”

    • moin molitor,

      das Denkmal wird nie saniert werden, weil revolutionäre Matrosen
      nicht ins Bild der heute herrschenden Klasse passen.

      Nach der Konterrevolution in der DDR wurden ja überall sozialistische Denkmale vernichtet.

      rotfront holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.