LOHRO eröffnet Radiostation am Toitenwinkler Stern

Am Mittwoch, 30. September 2020, startet das Radio LOHRO eine feste Außenstation am Toitenwinkler Stern, auch Sternplatz genannt. Den Auftakt bildet die Nachmittagssendung „Homerun“, die ab 16:00 Uhr live aus Toitenwinkel gesendet wird. Zukünftig sollen Menschen vor Ort regelmäßig aus ihrem Stadtteil senden – und nach und nach eine eigene Stadtteil-Redaktion aufbauen.

Sternplatz, Rostock Toitenwinkel, Foto: medienteam GeBEG

Fester Partner vor Ort: die Initiative Stern.macht.Platz mit ihrem Zukunftsladen in der Albert-Schweitzer-Straße 24 am Toitenwinkler Stern. „Wir freuen uns, dass Ellen Fiedelmeier und Maria Schulz uns den Zukunftsladen regelmäßig zur Verfügung stellen“, sagt Kristin Schröder, Geschäftsleiterin von Radio LOHRO 90.2 MHz. „Schon lange wollten wir raus aus der KTV, damit auch Rostockerinnen und Rostockern eine Stimme erhalten, die nicht in Stadtmitte oder KTV wohnen. Dazu brauchen wir einen festen Raum, Strom, stabiles Internet – und engagierte Menschen, die uns unterstützen.“

Den Auftakt der Radiostation bildet die LOHRO-Nachmittagssendung Homerun, die am 30. September 2020 live vom Toitenwinkler Stern gesendet wird. An diesem und jedem folgenden Mittwoch zwischen 16:00 und 18:00 Uhr sind Menschen willkommen, die das Radiomachen spannend finden: Im „Zukunftsladen“ lernen Interessierte, wie man News schreibt, Interviews führt, schneidet, Podcasts produziert oder live moderiert. Das Angebot ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Je nachdem, wie das Angebot angenommen wird, kann häufiger aus Toitenwinkel gesendet werden. Eine Fachanleiterin oder ein Fachanleiter von LOHRO sind jeden Mittwoch Nachmittag vor Ort.

Das Ziel: eine feste Stadtteil-Redaktion in Toitenwinkel, die offen für weitere Radiointeressierte ist. „Oft wird in Rostock immer noch auf ‚die Platte‘ herabgeschaut. Dabei ist Toitenwinkel wirklich schön und die Menschen leben gern hier“, sagt Kristin Schröder. „Eine Redaktion vor Ort, die in ganz Rostock zu hören ist, kann das überholte Image aufpolieren – und wer könnte besser aus Toitenwinkel berichten als Toitenwinkler*innen?“

Der für Live-Sendungen benötigte „Sendekoffer“ für den Standort Toitenwinkel wurde über ein Jahr ehrenamtlich aufgebaut. Technikaffine Menschen mit einem Interesse an Sendetechnik sind bei LOHRO jederzeit herzlich willkommen – ebenso wie Menschen, die ein alternatives Radioprogramm für Rostock inhaltlich mitgestalten wollen. Einfach E-Mail an mitmachen@lohro.de und los geht’s mit dem Radiomachen. Und wer nicht aktiv sein, aber Radio LOHRO unterstützen möchte, ist im foerderverein LOHRO e.V. herzlich willkommen.

4 Kommentare zu “LOHRO eröffnet Radiostation am Toitenwinkler Stern”

  1. Ich verstehe Peter auch nicht. Dieses Viertel braucht das wirklich. Da ist es wichtig, dass die Kultur auch dort im Viertel stattfindet. Ich bin da in den 90er Jahren groß geworden und als Erwachsener habe ich da bis 2013 gewohnt. Kultur gab es dort gar nicht. Das hätten wir damals dort auch gebraucht. Dierkow und Toitenwinkel gelten schon seit längerem als Brennpunkte, dass was LOHRO und der Zukunftsladen dort machen, ist unentbehrlich. Danke dafür, dass ihr das macht.

  2. Verstehe Peter nicht. Klar kommt man aus TWinkel überall hin, aber ich finde die Außenstelle eine super Idee um kreative Prozesse im Stadtteil zu fördern! Das kann dem Stadtteil und der Stadt nur gut tun.

    Wenn es dir zu wenig Homeruns gibt, kannst du ja selber mitarbeiten 🙂

  3. Wäre ja schön wenn Lohro den Homerun wieder täglich aus der Frieda senden könnte. Auch von da läßt es sich gut über andere Stadtteile berichten. Was die Stubenhocker vielleicht nicht wissen, es gibt ne Tram nach Toitenwinkel und zurück….

    • Danke für deine Sympathie zum Homerun. Die Reaktivierung am Mittwoch ist schon mal eine Steigerung um 100% zum aktuellen Stand.

      Die Entscheidung aus dem Sendehaus rauszugehen ist bewusst gewählt, um Themen und Menschen der verschiedenen Rostocker Stadtteile – hier am Pilot Toitenwinkel – unmittelbarer auf Sendung zu bringen.

      Wir bei LOHRO wünschen uns auch wieder einen Homerun montags bis freitags. LOHRO ist jedoch primär ein ehrenamtliches Mitmachradio und die Vielfalt des Programms gestaltet sich durch die Anzahl und das Engagement der Mitmachenden. Machen wieder mehr Menschen mit, bspw. durch Moderationen, dem Erstellen von Beiträgen oder Interviewkoordinationen, wird es auch mehr Programm geben – und auch Homerun.

      Interessierte sind immer willkommen bei LOHRO anzudocken, siehe https://www.lohro.de/mitmachen/ In diesem Sinne: Lass hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.