Eine wahre Empowerment-Hymne!

Little Simz – Woman (feat. Cleo Sol)

Die britische Sängerin und Rapperin Little Simz steckt gerade in der Promo-Phase für ihr fünftes Studioalbum „Sometimes I Might Be Introvert“, welches am 3. September erscheinen wird. Zu diesem Album gehört auch unser Titel der Woche „Woman“.

Foto: Nwaka Okparaeke

Die aus London stammende Künstlerin ist ein wahres Multitalent. Neben Gesang und Rap ist sie auch noch als Schauspielerin und Produzentin aktiv. Little Simz leitet sich von ihrem bürgerlichen Namen Simbiatu Ajikawo ab. Bis 2013 war sie noch unter dem Namen Lil Simz bekannt. Die britische Rapperin hat noch weitere Pseudonyme, als Produzentin nennt sie sich „She“, und auf manchen Social Media-Kanälen findet man sie auch unter „Simztheperson“.

Little Simz hat ziemlich früh angefangen Musik zu machen. Im Alter von 11 Jahren trat sie zum ersten Mal live in einem Jugendzentrum auf. Vor allem Missy Elliott und Lauryn Hill haben Simz in ihrer Kindheit geprägt. 2010 veröffentlichte sie ihr erstes Mixtape “Stratosphere“, welches durch den Support von Radiomoderator DJ Semtex erste Erfolge feiern konnte. 2013 veröffentlichte Jay-Z auf seiner Website Simz zweites Mixtape „Blank Canvas“. Ihre Popularität stieg damit noch mehr. Ein Jahr darauf hat die Britin ihr eigenes Label Age 101 Music.Limited. gegründet, um weiterhin ihre Freiheiten zu behalten und die Musik machen zu können, die ihr gefällt. Ihr Debütalbum mit dem Titel „A Curious Tale Of Trials + Persons“ erschien 2015 unter ihrem eigenen Label.

Die 27-jährige Künstlerin beschreibt ihre Musik als Rap Experimental. Eine treffende Bezeichnung, da sie gerne die verschiedensten Musikgenres vermischt und offen gegenüber anderen Einflüssen ist. Elemente aus Rock, Jazz oder sogar Klassik finden sich in ihrer Musik wieder und das macht sie so vielseitig und immer wieder erkennbar.

Auch in unserem Titel der Woche „Woman“ gibt es Einflüsse, die man deutlich erkennt. Little Simz rappt auf einem Soul-Beat, der grooviger kaum sein könnte. Neben ihrem unverkennbaren Sound erkennt man schnell ihren Rap wieder. Der Flow und der britische Akzent sind eine Art Markenzeichen der Rapperin. Mit Cleo Sol gibt es auf „Woman“ auch einen Feature-Gast, sie singt die Hook. Die beiden Musikerinnen haben schon früher zusammengearbeitet. Mit ihrer warmen und souligen Stimme passt Cleo Sol perfekt auf diesen Track. Little Simz setzt viel auf ihre Texte, die meist gesellschafts – und sozialkritisch sind. „Woman“ hingegen ist eine feministische Empowerment-Hymne. Simz möchte sich damit bei allen Frauen bedanken und feiert sie! So heißt es in der Hook: „I love how you go from zero to one hundred/and leave the dust behind/You got this“.

Neben der wundervollen Musik gibt es auch ein durchaus interessantes Musikvideo zu „Woman“, in dem Simz selbst hinter der Kamera stand. In dem Video sind nur Frauen zu sehen, denen Little Simz etwas bedeutet, wie z.B. ihre Cousinen oder das Model Sienna King. Wer also auf britischen Rap steht, der wichtige Themen verarbeitet, sollte Little Simz auf dem Schirm behalten.

Titel: Woman (feat. Cleo Sol)
Interpretin: Little Simz
Album: Sometimes I Might Be Introvert (VÖ: 03.09.21)
Label: AWAL

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 26/21

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.