Entspannt und ehrlich

Leo Fifty Five – Donne moi (feat. Jeune Austin)

Ein aufstrebender R’n’B Künstler aus Belgien bringt den Frühling mit entspannten Sounds zwischen Soul und Hip-Hop zum Abschluss.

Leo Fifty Five (Pressefoto)
Leo Fifty Five (Pressefoto)

David Leo Blasband erblickte in Malaysia das Licht der Welt und kam im Alter von 7 Jahren nach Belgien. Die Nummer (55) in seinem Künstlernamen bezieht sich auf die Spielernummer, welche er beim Eishockey getragen hat. Im Teenager-Alter zog sich Leo eine Verletzung zu, was ihn auf die Idee brachte, sich mit Musikproduktion zu befassen. Zudem lernte er das Spielen mehrerer Instrumente.

2015 wurde er zunächst als Beatmaker bekannt. Leo studierte in Paris am Abbey Road Institut. Im Frühjahr 2018 erschien seine erste EP „Normalitude“. Die Songs darauf verfasste er noch auf Englisch. Den Wechsel auf Französisch sah Leo als Herausforderung, da das Texten schwieriger und die Wortwahl spezieller ist. Beeinflusst durch amerikanischen RnB und Soul fand er in der französischen Szene quasi eine Lücke für seine Musik. Seine Heimat hat Leo in Brüssel, wo er produziert und probt.

Gegenwärtig bringt Leo Singles heraus, die ihn sowohl sound-technisch als auch in Kombination mit verschiedenen Feature-Gästen vielfältig zeigen. Für das sehr entspannt klingende „Donne moi“ (auf Deutsch „gib mir“) steuerte Jeune Austin Rap- und Gesangsparts bei. Das Musikvideo als auch das Outro deuten darauf hin, dass der Song via Live-Performance aufgenommen worden könnte.

Titel: Donne moi (feat. Jeune Austin)
Interpret: Leo Fifty Five
Album: Donne moi (Single)
Label: FlyFlyFly / Play Two

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 22/21

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.