Immergut 2017: Künstlervorstellungen

Unser akustischer Vorgeschmack auf das musikalische Line-up des Immergut-Festivals 2017 zum Nachhören.

Alle Jahre wieder… freuen wir uns auf das Immergut-Festival in Neustrelitz. In diesem Jahr erwartet uns wieder eine großartige Auswahl an Musik und Lesungen. Damit Ihr die Wartezeit bis zum letzten Wochenende im Mai übersteht, stellen wir Euch seit Anfang April im Tagesprogramm die diesjährigen Künstler vor. Auf dieser Seite bieten wir Euch die Möglichkeit die gesendeten Beiträge nachzuhören. Das Line-Up 2017 als PNG (2,2 MB) im Beigleitheft.

Künstlervorstellungen

Die folgenden Künstler haben wir Euch bereits im Radioprogramm vorgestellt. Weitere werden folgen.

 

Shout Out Louds

Redakteur: Isabell (12.05.17)

Preoccupations

Redakteur: Jonas D. (11.05.17)

Portugal. The Man

Ein genialer Mix aus herzerwärmendem Indie-Psych-Rock und energetischem Elektro-Pop.

Redakteur: Matthias (10.05.17)

$ick

Redakteur: Konrad (09.05.17)

Lea Porcelain

Das Duo aus Frankfurt am Main wandelt auf den Spuren von Joy Division.

Redakteur: Christoph (08.05.17)

Fazerdaze

Dream-Pop vom anderen Ende der Welt

Redakteur: Alex (05.05.17)

Dan Croll

Redakteur: Friedrich (03.05.17)

Kalipo

Redakteur: Zsombor (28.04.17)

Friends Of Gas

Die neueste deutsche Post-Punk Entdeckung kommt aus München.

Redakteur: Christoph (26.04.17)

Local Natives

Redakteur: Ellen (18.04.17)

Broken Social Scene

Redakteur: Jonas D. (12.04.17)

Sinkane

Britischer Alleskönner bei dem keine Hüfte stillhalten kann

Redakteur: Christoph (11.04.17)

Ronja von Rönne

Redakteur: Konrad (10.04.17)

Giant Rooks

Die Newcomer-Band aus Hamm in Westfalen präsentiert Art-Pop mit eingängigen Melodien.

Redakteur: Matthias (07.04.17)

!!! (Chk Chk Chk)

Agiler Frontmann! Ein Mix aus Indie-Rock, Disco und Funk! Kurioser Bandname! Das sind !!! (Chk Chk Chk)!

Redakteur: Friedrich (06.04.17)

Angel Olsen

Ob ein früherer Traum über David Bowie den musikalischen Weg von Angel Olsen geprägt hat?

Redakteurin: Ellen (05.04.17)

Motorama

Die Musik des russischen Quintetts orientiert sich am am Post-Punk der 1980er Jahre.

Redakteur: Christoph (04.04.17)

Voodoo Jürgens

Ihr dachtet verrückter als Wanda geht nicht? Voodoo Jürgens tut sein Bestes.

Redakteur: Konrad (03.04.17)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*