Ich Mach Rostock – Der Stadtführer für Aktive

Neu angekommen in Rostock? Noch gar keine Ahnung was du mit deiner ganzen Zeit anfangen kannst, jetzt wo dein Umzugsstress vorbei ist? LOHRO hat sich für euch auf die Suche gemacht was die Hansestadt Rostock so zu bieten hat! Von politischem Engagement über sportlicher Betätigung bis hin zur alternativen Musikschule. Hier sind für jeden und jede Aktivitäten dabei!

Mit Ende des Sommers sind viele neue Gesichter in der Hansestadt Rostock aufgetaucht und haben hier ein neues Zuhause gefunden. Wir stellten bei uns in der Redaktion fest (selbst ein großer Anteil Neuankömmlinge), dass man als „Zugezogener“ kaum einen Überblick über Freizeitangebote, Vereine oder andere Örtlichkeiten der Stadt hat. Deshalb haben wir uns mit den verschiedensten Initiativen und Projekten Rostocks beschäftigt und so über das vielfältige Angebot der Stadt zu informieren. Sport, soziales Engagement, Musik oder politische Arbeit; Rostock hat für jeden was zu bieten.

Politik

Rostock Hilft

Bei Rostock Hilft handelt es sich um eine Plattform von zahlreichen Einzelpersonen, Vereinen und Initiativen, die selbstverwaltet versuchen, Geflüchteten in und um Rostock unbürokratisch und unkompliziert zu helfen. Das Wohl und die Bewegungsfreiheit der Geflüchteten als selbstbestimmte Individuen steht dabei immer klar im Vordergrund. Die Hilfeleistungen sind vielfältig. Sachspenden werden gesammelt, sortiert und verteilt. Ankommende Geflüchtete werden betreut, es wird übersetzt und vermittelt. Geflüchtete werden im Alltag begleitet und ihnen wird geholfen, sich mit den hiesigen Verhältnissen bekannt zu machen. Mehr über Rostock Hilft hört ihr hier:

Neue Mitmacher sind gerne gesehen! Kontaktieren kann man Rostock Hilft unter hrohilft@riseup.net oder auf deren Facebook-Seite.

 

Amnesty International

Amnesty International ist eine nichtstaatliche Non-Profit-Organisation, die sich in erster Linie weltweit für Menschenrechte einsetzt. Briefe, Appelle, Pressearbeit, öffentlichkeitswirksame Aktionen, wie auch Lobbyarbeit gegenüber Regierungen, Institutionen und Wirtschaftsunternehmen sind die Werkzeuge der Organisation. Amnesty stellt sich vor:

Amnesty Rostock trifft sich jeden zweiten Donnerstag um 19 Uhr in der Wismarschen Str. 21 in der Maya Galerie.

 

SOBI e.V.

Der Verein soziale Bildung ist ein außerschulischer Bildungsträger, der weitesgehend politische Bildung anbietet. SoBi bietet vor allem für Schulen und andere Gruppen, wie Freiwilligendienstleistende oder Kirchengemeinden, Projekttage zur Weiterbildung an. Unter anderem mit Themen zu Rechtsextremismus, Globalisierung und Migration. Manchmal veranstaltet der Verein auch Bildungsreisen zum Beispiel in das Vernichtungslager Auschwitz. Wenn ihr an den Angeboten von SoBi interessiert seid, meldet euch bei bildung@soziale-bildung.org. Außerdem können sich Interessierte bei SoBi selber als Mutiplikator engagieren, dazu meldet ihr euch am besten ebenfalls bei der obigen Mailadresse.

Der SoBi e.V. sitzt in der Doberaner Str. 21 im Peter-Weiss-Haus. Ihre Bürotür ist die erste auf der rechten Seite auf dem langen Gang.

 

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist die größte Dachorganisation von Einzelgewerkschaften und umfasst in Deutschland acht Mitgliedsgewerkschaften mit über sechs Millionen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern. Diese decken alle Branchen und Wirtschaftsbereiche ab. Der DGB setzt sich für eine solidarische Gesellschaft ein und wird als Stimme der Gewerkschaften in der Politik verstanden. Die Einsatzbereiche der DGB-Jugendgruppe sind deutlich vielfältiger und auf Studenten ausgerichtet:

Die Hochschulgruppe des DGB trifft sich jeden dritten Montag im Monat um 19 Uhr im Bildungskeller.

 

CSD Deutschland e.V.

Das Ziel des Vereins „Christopher Street Day“ ist es, die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität abzubauen. Es wird auf die Rechte von Homosexuellen aufmerksam gemacht und für Toleranz und Akzeptanz geworben. In über 50 Städten Deutschlands arbeiten Ehrenamtliche daran, der Zielsetzung nachzugehen und organisieren Demonstrationen und Kundgebungen.

Am ersten Montag im Monat findet immer der „Runde Tisch“ im EIZ in der Mühlenstraße 9 statt. Interessenten sind dazu herzlich eingeladen.

 

Die Falken

Bei der sozialistischen Jugend – Die Falken handelt es sich um einen unabhängigen, ehrenamtlich organisierten, linken Kinder- und Jugendverband. Neben der Organisation von von Ferienfahrten und Zeltlagern, liegt auch der Fokus auf Seminaren, Gruppenstunden und der internationalen Begegnung in unserem Bundesland. Geprägt wird die Arbeit der Falken durch ihren Einsatz für Internationalismus, Mitbestimmung, Selbstorganisation, Solidarität und Antifaschismus. Dementsprechend versucht man, allen Kindern und Jugendlichen ein Mitmachen und Mitbestimmen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Geldbeutel zu ermöglichen.

Einen Überblick über vergangene und bevorstehende Veranstaltungen erhaltet ihr hier.

 

Jusos

Die Jungsozialist*innen Rostock bezeichnen sich selbst als die links-kritische Jugendorganisation der SPD. Dort könnt ihr euch in allen möglichen Formen politisch engagieren. Ihr könnt während einer Demonstration für eure Sache auf die Straße gehen oder ihr stellt in Diskussionsrunden zu den verschiedensten Themen euren Standpunkt dar und versucht dabei möglichst viele von eurer Meinung zu überzeugen. Ihr bildet euch gemeinsam mit gleichgesinnten weiter und festigt dabei im besten Fall euren politischen Standpunkt. Mit fünf Abgeordneten sind die Jusos auch im Studierendenrat vertreten.

Wenn ihr bei den JungsozialistInnen mitmachen wollt, dann meldet euch hier.

 

rat + tat e.V.

Anfang 1990 setzten rund 100 Schwule, Lesben, Transgender und -sexuelle den Grundstein für den Verein rat + tat, womit man einer der ersten Vereine Rostocks überhaupt war! Anlass der Vereinsgründung war die neu erworbene Freiheit infolge der Wende. Man nutzte diese, um für Akzeptanz und Gleichheit der Schwulen und Lesben einzutreten. Neben Bildungsveranstaltungen an Schulen sowie Jugendeinrichtungen und Coming-out-Arbeit, liegt der Fokus insbesondere auf der Beratung von Schwulen, Lesben, Trans- und Intersexuellen. Diese können darüber hinaus noch weitere Angebote in Anspruch nehmen. Die aktive Beteiligung an der jährlichen Vorbereitung des CSD gehört außerdem auch zu den Aufgaben des Vereins.

Die Jugendgruppe trifft sich immer am ersten und dritten Samstag im Monat von 16-20 Uhr.

 

CSG e.V.

Das Centrum für sexuelle Gesundheit, kurz CSG, leistet Aidshilfe in Form von Beratung, Prävention und Begleitung. Dafür steht entsprechend ausgebildetes und fest angestelltes Personal zur Verfügung. Neben diesen Aufgaben befasst man sich, im Zusammenhang damit, aber auch mit allen anderen Themen rund um Sexualität und Gesunderhaltung. Die Beratung bei ungewollten Schwangerschaften oder sexualisierter Gewalt zählen auch zu den Fachgebieten.  Aus diesem Grund wird neben der klassischen Aidshilfearbeit eine umfassende Sexualerziehung und -beratung angeboten. Die Zielgruppen des Centrums sind dabei breit gefächert. Sexualität oder Herkunft spielen keine Rolle.

Betroffene können sich hier informieren (unter „Angebote“). Darüber hinaus sucht das CSG immer wieder mal Ehrenamtler für Öffentlichkeitsarbeit, Vorstandsarbeit und die Betreuung von Infoständen (auf der Website: Home > Angebote > Ehrenamt). Das Centrum ist in der Wokrenter Straße 28 ansässig. Kontakt über E-Mail: info@csg-rostock.de.

 

Viva con Agua e.V.

Das Ziel von Viva con Agua ist es, Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen. Aus diesem Grund wurden Wasserprojekte in Kenia, Äthiopien, Uganda, Nepal und Indien ins Leben gerufen. Und das mit Erfolg: seit Vereinsgründung sind rund 5 Millionen Euro zusammengekommen. In enger Kooperation mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte man so weltweit schon mehr als 2 Millionen Menschen erreichen. Angesichts der vielen Millionen Menschen, die noch nicht über einen sauberen Wasserzugang verfügen, ist das Engagement der über 12.000 Ehrenamtlichen noch lange nicht vorbei. Gesucht werden deshalb stets weitere aktive Menschen, die einer der 57 bundesweiten Ortsgruppen beitreten. Auch in Rostock gibt es eine und diese stellt sich hier vor:

Kontaktieren kann man Viva con Agua über rostock@vivaconagua.org, oder über ihre Facebook-Seite.

 

Deutsches Rotes Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz, kurz DRK, setzt sich für die Opfer von Konflikten und Katastrophen, sowie andere hilfsbedürftige Menschen ein. Der Einsatz für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ist die Motivation aller Engagierten. Die konkreten Beschäftigungsbereiche sind aber weitaus vielfältiger:

Durch ihren Einsatz in diversen Bereichen des alltäglichen Lebens hat sich das DRK als ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft etabliert. In Anbetracht der hohen Priorität seiner Arbeit, sind Mitmacher immer gerne gesehen. Ehrenamtler melden sich einfach bei ehrenamt@drk-rostock.de und wer mehr als das anstrebt, der kontaktiert bewerbung@drk-rostock.de.

 

Ökohaus e.V.

Der Verein Ökohaus ist ein von engagierten Leuten kurz nach der Wende gegründeter Verein. Ziel dieses Vorhabens war, einen Interessenverband für alle zu schaffen, die sich aktiv in die Gestaltung demokratischer und solidarischer Gesellschaftsstrukturen einbringen wollten. Der Vereinszweck hat seitdem nicht an Aktualität verloren: „Förderung von Bildung und Erziehung mit dem Ziel, Mitmenschen zu ökologischem, sozialem, solidarischem und basisdemokratischem Bewusstsein zu ermutigen und zu befähigen“. Und das ist nicht nur ein theoretischer Grundsatz, sondern es spiegelt sich auch in der Praxis wieder. So steht nicht nur die Geflüchtetenunterkunft in der Satower Straße unter ihrer Obhut, sondern auch der interkulturelle Garten oder der Weltladen. Darüber hinaus stehen Bildungsangebote zum globalen Süden, nachhaltigem Leben oder entwicklungspolitischen Themen zur Verfügung.

Kontaktieren könnt ihr den Ököhaus e.V. per E-Mail: post@oekohaus-rostock.de, oder besucht doch einfach mal die Ökovilla in der Herrmannstraße 36. Dort ist jeder wilkommen, selbst wenn er nur quatschen will.

 

ADFC e.V.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Rostock e.V., kurz ADFC, ist für alle da, die sich der hohen Priorität des Fahrrads als umweltfreundlichstes Verkehrsmittel bewusst sind. Er setzt sich für eine sichere, umweltfreundliche und gesunde Mobilität ein. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich das Fahrrad. Neben dem Werben für einen stärkeren Gebrauch von Fahrrädern, steht der Einsatz für eine stetige Verbesserung der Radverkehrsstruktur auf der Tagesordnung. Der Verein umfasst ca. 400 Mitglieder und 40 Fördermitglieder. Der Verein stellt sich vor:

Bei Interesse kann man im Regionalbüro in der Ökovilla in der Herrmannstraße 36 vorbeischauen, oder Kontakt über die Website / Facebook aufnehmen.

 

Netzwerk für Demokratie und Courage

Das Netzwerk für Demokratie und Courage, kurz NDC, ist ein antirassistischer Bildungsträger, mit einem großen Angebot verschiedenster Projekttage.

Das NDC geht in seiner Arbeit ganz bewusst mit Schüler*innen, Lehrer*innen und Studierenden ins Gespräch. Es informiert, diskutiert, beantwortet Fragen und fordert zum couragierten Handeln auf. Dabei stehen Themen wie Diskriminierung, Rassismus, Migration, Sexismus und Hetze im Netz im Mittelpunkt. Das NDC setzt sich vor allem aus freiwillig Engagierten, Teamer*innen, einer Hand voll Büromenschen und diversen Netzwerkpartner*innen zusammen.

Um den Anfragen von 200 Projekttagen im Jahr gerecht zu werden, ist das Netzwerk immer wieder auf der Suche nach jungen Menschen, die das Team verstärken wollen. Um dort mitzumachen bedarf es keinen besonderen Vorkenntnissen, einzig der Mut sich gegen Rassismus, Sexismus, etc. zu positionieren und die Lust an der Arbeit mit jungen Menschen in der Schule sind entscheidend . Interessierte können sich hier melden: mec-vopo@netzwerk-courage.de oder einfach auf Facebook vorbei schauen: https://www.facebook.com/ndcmv/

 

Unileben

AStA

Der Allgemeine Studierendenausschuss, kurz AStA, ist die Außenvertretung der Studierenden an der Universität Rostock. Er wird vom Studentenrat gewählt und beschäftigt sich inhaltlich mit allem, was Studenten rund um das Studium beschäftigt. Alles über AStA hört ihr hier:

Das AStA-Büro befindett sich in der Parkstraße 6. Die Öffnungszeiten findet ihr hier.

 

RONIAmed

Das erst kürzlich gegründete Rostocker Netzwerk für interkulturellen Austausch in der Medizin, kurz RONIAmed, ist eine Initiative von Studierenden an der Universitätsmedizin Rostock. Es handelt sich dabei um ein junges Team aus Studierenden der Medizinischen Biotechnologie und der Humanmedizin. Unter ihnen sind viele Weltsprachen und Kulturen vertreten, die eine umfassende interkulturelle Interaktion inner- und außerhalb der Uni gewährleisten. Die gemeinsame Begeisterung  für internationale und -kulturelle Verständigung ist es, die die Leute bei RONIAmed zusammenbringt.

Die Initiative bietet meist unregelmäßige Veranstaltungen an. Um einen Überblick darüber zu bekommen, bietet sich ein Blick auf die Facebook-Seite an. Kontaktieren kann man RONIAmed einerseits über Facebook, andererseits über die Website der Fachschaft Medizin.

 

ESG

Die Evangelische Studierendengemeinde der Universität Rostock ist eine Gruppe von vorwiegend evangelischen Christen. Gemeinsames Diskutieren, Andachten und verschiedenstes Programm stehen bei ihren Treffen im Mittelpunkt. Doch auch wenn man kein Protestant oder Student ist, ist man gerne gesehen. Die ESG bietet eine Gemeinschaft, in der man sich wohlfühlen kann.

Die Gruppe trifft sich dienstagabends im Südschiff der Petrikirche. Neue Gesichter sind immer gerne gesehen.

 

KSG

KSG steht für die Katholische Studentengemeinde der Universität Rostock. Hier treffen sich vor allem Studenten jeden Montag um 18:30 Uhr zu einem gemeinsamen Gottesdienst mit anschließendem Abendbrot im Häkteweg 4-6. Oft gibt es auch Themenabende mit verschiedenen Referenten. Dabei dreht sich längst nicht alles um den Glauben, sondern dort stehen auch kulturelle oder politische Themen auf der Tagesordnung. Zum Mitmachen ist es weder wichtig ob ihr katholisch, evangelisch oder überhaupt christlich seid, noch ist es wichtig, wie regelmäßig ihr zu den Treffen kommt.

Über das aktuelle Programm der KSG erfahrt ihr hier mehr. Ihr könnt auch gerne eure Freunde mitbringen.

 

Hochschul-SMD

Bei der Hochschul-SMD Rostock handelt es sich um eine christliche Hochschulgruppe, die einen bunten Mix aus Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen bietet. Die derzeit 40 Mitglieder verbindet der Glaube und der Gemeinschaftsgedanke. Und dabei wird man zu spüren bekommen, was alles dazu gehört: plaudern, reden, diskutieren, nachdenken, zweifeln,philosophieren und lachen. Mehr über die Hochschul-SMD kann man hier hören:

Wenn nicht anders angegeben, wird sich mittwochs um 19:30 Uhr in der Hundermännerstraße 1 getroffen. Dort befindet sich nämlich das Gemeindehaus der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG). Für die Anfahrt per öffentlicher Verkehrsmittel bietet sich der Ausstieg an der Haltestelle Parkstraße an. Übersicht über aktuelle Veranstaltungen gibt’s hier. Kontakt kann man über rostock@smd.org aufnehmen.

 

ST-Club

Der 1970 gegründete ST-Club ist einer der ältesten Studentenclubs in Rostock. Neben klassischen Partys finden auch Themenpartys wie Alternativ-Musik, Metal oder 90er Jahre statt. Doch das ist nicht alles: Von Spieleabend über Playstation-Turnier bis hin zur Filmaufführung; das Angebot ist vielfältig. Aber hört selbst:

Aktuelle Angebote findet ihr hier.

 

Sport

Baltic Blue Stars

Wer American Football spielen will, der kann sich bei den Baltic Blue Stars umsehen. Dabei ist es egal, ob man Anfängr oder Fortgeschrittener ist. Bei den Blue Stars sind die Tore für jeden geöffnet. Neben dem herkömmlichen Football, kann man dort auch Flag-Football erlernen und spielen. Es handelt sich dabei um eine leicht abgewandelte Form vom American Football, die deutlich kontaktärmer ist.

Obwohl es bei diesem Sport heiß her geht, wird in der kalten Jahreszeit in der Halle trainiert. Hier findet ihr die Trainingszeiten von Flag- und American Football.

 

Supremesurf

Auch wenn sich im Namen das Wort „surf“ wiederfindet, ist Supremesurf weit mehr als nur ein Surfshop. Neben Wind- und Kitesurfen hat man sich auch auf Wellenreiten, Skimboarden, Longboarden, Snowboarden und Standup-Paddling spezialisiert. Neben dem Long- oder Surfboardverleih kann man im Shop diverse Sportmode und Accesoires erwerben. Auch werden verschiedene Kurse für die oben aufgeführten Sportarten angeboten; im BeachHouse Warnemünde und im SurfBus Saal.

Der Shop befindet sich in der Eselföterstraße 26. Dort kann man sich auch über die Kurse informieren.

 

HC Empor

Der Handballclub Empor e.V. ist der größte seiner Art in Rostock. Die Profimannschaft spielt in der 2. Handball-Bundesliga, der zweithöchsten Spielklasse in Deutschland. Doch auch die Profis werden mal alt und deshalb sucht der Nachwuchsbereich jetzt neue, frische, begabte Sprösslinge für die U23-Mannschaft. Hier hört ihr alles darüber:

Wer interessiert ist, der kann einfach in der Langen Straße 35 in der Geschäftsstelle vorbeischauen. Die U23-Truppe findet man auch auf Facebook. Trainiert wird in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe.

 

Rostocker Lacrosse Verein RoLaX e.V.

Beim RoLaX handelt es sich um den 2010 gegründeten Rostocker Verein für Lacrosse. Gespielt wird auf zwei Tore, die ein Hartgummiball befördert werden muss. Dieser wird mit speziellen Lacrosseschlägern gefangen, getragen und geworfen. Bei den Indianern, die diese Sportart erfunden haben, hieß der Sport „Baggataway“, was man mit „kleiner Bruder des Krieges“ übersetzen kann. Und das nicht ohne Grund, denn schließlich vereint der Sport sportliche Grundeigenschaften wie Schnelligkeit,Ausdauer, Kraft, Durchsetzungsfähigkeit, Taktik und Teamgeist.

Weil momentan noch nicht ausreichend Leute den Weg zum RoLaX Rostock gefunden haben, treten diese noch in Spielgemeinschaften mit Mannschaften anderer Städte an. Das Ziel ist es, eine „eigenständige“ Mannschaft zu werden. Dafür braucht man neue Mitstreiter. Traingszeiten und Kontakt findet ihr hier.

 

Rostocker Seebären

Als Kind der Küste, egal ob Bio-Rostocker oder Zugezogener, ist der Kontakt mit Wasser unvermeidbar. Das dachten sich mit Sicherheit auch die Gründer der KfRG Rostocker Seebären. Was sie ins Leben gerufen haben, ist einer der Drachenboot-Vereine unserer Stadt. Dieser stellt sich hier kurz vor:

Wer sich also schon immer wie ein Seebär gefühlt hat, oder es schon immer wollte, der ist bei den Rostocker Seebären richtig. Kontakt kann er per E-Mail aufnehmen: info@rostockerseebaeren.de. Die Traingszeiten kann man hier einsehen.

 

Kultur

Kunsthalle

Die Kunsthalle Rostock ist das größte Museum für Zeitgenössische Kunst in Mecklenburg-Vorpommern. Hier stellen verschiedenste (inter-)national renommierte aber auch regional bekannte Künstler ihre Werke aus. Das fast 50 Jahre alte Gebäude findet ihr in der Hamburger Str. 40 in Reutershagen. Engagieren könnt ihr euch in der Kunsthalle auch, dann allerdings vor allem im Förderverein Freunde der Kunsthalle Rostock e.V., dort könnt ihr die lokale Bildende Kunst der Hansestadt unterstützen und auch an Auswärtsfahrten in andere Städte und Museen teilnehmen.

Informationen über aktuelle Ausstellungen und die Kunsthalle im allgemeinen findet ihr hier. Wenn ihr euch über den Förderverein Freunde der Kunsthalle Rostock informieren wollt, könnt ihr das hier tun.

 

JMMV

Der Jugendmedienverband Mecklenburg Vorpommern bietet in erster Linie jungen Menschen und Jugendlichen Möglichkeiten sich in der Welt der Medien weiter zu bilden und zu entwickeln. Ihr könnt hier fotografieren, Filme drehen, Radio machen und vieles mehr. Wenn ihr der Meinung seid, dass ihr euch schon super mit Medien auskennt, könnt ihr das auch selber weitergeben und einfach selber Workshops und Seminar leiten.

Wenn ihr für den Jugendmedienverband aktiv werden wollt, dann meldet euch einfach im Büro des JMMV. Das findet ihr in der Frieda23. Wenn ihr euch im Bereich Medien weiterbilden wollt, dann behaltet am besten die Termine im Auge.

 

Musikschule Vierteltakt

Die Musikschule Vierteltakt ist die alternative Musikschule in Rostock. Jeder der Lust an Musik hat kann sich hier kompetente Unterstützung holen, im Einzelunterricht, aber auch in Gruppen. Eltern können hier gemeinsam mit ihren Kindern Musikinstrumente erlernen und Bands können sich hier einen Coach holen. Dabei wird der Unterricht immer auf die einzelnen Schüler abgestimmt. Ihr lernt hier aber nicht nur „normale“ Instrumente wie Blockflöte oder Klavier, sondern könnt euch auch Ukulele und Didgeridoo beibringen lassen.

Außerdem bietet die Musikschule viele Workshops und Veranstaltungen an.

 

 

2 Antworten zu “Ich Mach Rostock – Der Stadtführer für Aktive”

  1. hannes sagt:

    Warum ist denn der Straßensport e.V. nicht dabei?

    • Radio LOHRO sagt:

      Weil die beiden Kollegen hier nur die Initiativen, Vereine, Gruppen gelistet haben, die sie auf dem Campustag interviewt haben. Wenn du uns aber einen kleinen Text über den Straßensport e.V. schreiben willst, dann nehmen wir den Verein gerne rein. 🙂 Mail einfach an einen der zuständigen Kollegen: zsombor.sonnevend@lohro.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*