HÖRBOX Juli /2019

Im Juli legten wir unseren Focus auf folgende Themen: Warnowschwimmen; Rostock feiert den CSD; Trouble Notes im Studio; Sport & Party in Warnemünde; Nachhaltig beim Festival; Goalballer vor der EM; Hansa wieder im Training.

Seenotrettung

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“, unter diesem Motto gingen am vergangenen Wochenende hunderte Menschen in Rostock auf die Straßen. Die Organisation Rostock hilft fasste in einem Redebeitrag zusammen, wie sie die aktuelle Situation der Seenotrettung auf dem Mittelmeer einschätzt und hat uns den Redebeitrag zur Verfügung gestellt.

Samstag ist Warnowschwimmen

Wenn das Wetter schon nicht zum sonnen einlädt … dann aber definitiv zum schwimmen. Bis zu 200 Schwimmer werden am Samstag gemeinsam durch die Warnow schwimmen. Start und Ziel ist dabei der Stadthafen … nahe dem AIDA-Gebäude. Friederike Niemann vom Hanse Schwimmverein mit allen notwendigen Informationen:

Moderation: Ali

The Trouble Notes zu Gast im Studio

Bennet, Oliver und Florian sind so etwas wie „Stammgäste“ in Rostock und im LOHRO-Studio. Für ihre Auftritte in Rostock suchen sie sich allerdings jeweils andere Orte. Am Wochenende starten sie im Zirkuszelt Fantasia. Vorher waren sie bei uns zum Talk:

Moderation: Ali

Rostock feiert den CSD

Zwei Wochen vor der großen CSD-Demonstration in Rostock wehen in der Stadt wieder die bekannten Regenbogenfahnen. Sie stehen für Toleranz, für Gleichheit und Freiheit. Zugleich erinnern sie in diesem Jahr ganz besonders an die Anfänge der LGBT-Bewegung vor genau 50 Jahren.

Autor: Ali

Goalball erobert Rostock

Ab 8. Oktober wird sich in unserer Hansestadt vieles um die integrative Sportart Goalball drehen.  Dann spielen die jeweils acht besten Nationen bei den Frauen und Männern ihre neuen Europameister aus. Initiert und organisiert wurde das Event ganz wesentlich von Reno Tiede. Er erzählt zum Stand der Vorbereitungen:

Autorin: Sophie

Appell für mehr Menschlichkeit

Jeden Tag fliehen Menschen nach Europa. Viele nutzen dabei den Weg über das Mittelmeer, viele sterben dabei. Und diejenigen, denen geholfen wird fühlen sich schnell unerwünscht.

Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling erklärte am Donnerstag 20 Geflüchtete in der Handestadt aufnehmen zu wollen. Das sich Rostock so öffentlich positioniert ist auch Ergebnis eines starken zivilgesellschaftlichen Engagements. Vor allem die Initiative Rostock hilft wirkt ganz wesentlich mit. Ein Aufruf:

Es ist FestivalZeit

Immergut, Fusion, Airbeat oder Pangea …. ein Festival jagt das nächste. Dabei fällt eines auf: immer mehr Veranstalter setzten -mehr oder weniger- intensiv auf Nachhaltigkeit:

Autorin: Wilhelmine

Ein besonderes Geschenk

Theodor W. Adorno gilt als einer der großen Soziologen und Philosophen der Neuzeit. Seine Schriften und Überlegungen, grad zum Rechtesradikalismus in der Gesellschaft, sind bis heute nachgefragt.

Autor: Florian

Spieleentwickler im Streß

Die deutsche Computerspiele-Branche beschäftigt aktuell rund 12.000 Menschen. Tendenz weiter steigend. Wahr ist aber auch: grad bei den Spieleentwicklern gibt es zunhemend Klagen über schlechte Arbeitsbedingungen. Nachgefragt …

Autor: Florian

82. Warnemünder Woche

Sport, Kultur und Party …. das ist die Warnemünder Woche 2019. Vom Niege Ümgang , dem Treffen der Shanty-Chöre, bis zum Segeln oder Beachhandball – das Programm ist proppevoll.

Autor: Ali

Zum 25. Mal treffen sich die Handballer zum Kräftemessen am Strand. Jeweils 24 Männer- und Frauenteams reisen zur Jubiläumsausgabe an.

Autor: Ali

Die Drachen sind zurück!  Trotz andauernder Bauarbeiten am Alten Strom ist schon wieder Platz zum Drachenbootfestival. Allerdings wird die 2019er Ausgabe nur mit halber Kapelle stattfinden.

Autor: Ali

Rostocker Bürgerschaft – das erste Treffen nach der Wahl

53 Stadtvertreter zählt die 7. Rostocker Bürgerschaft. Sie vertreten sechs Parteien und fünf Wählergruppen. Am Mittwoch (3.Juli) kamen sie alle zur ersten Sitzung zusammen. Was die „etablierten“ Stadtvertreter erwarten – wir haben nachgefragt:

Autor: Ali

Hansa startet in die Vorbereitung

Hinter dem FC Hansa liegt ein verlorenes Jahr. Das Ziel Aufstieg wurde frühzeitig verpasst. Ganz so klar will Chefcoach Jens Härtel sein Saisonziel 2019/2020 daher nicht formulieren. Immerhin hat er ja auch fast ein Dutzend neue Profis zu integrieren.

Autor: Ali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.