HÖRBOX 49/ 2018

Diese Woche im Programm, u.a. Schriftsteller werden angefeindet; Sozialticket für Rostock gewünscht; Warum/Wohin verschwinden Neonazis; Klimakonferenz in Kattowice; Stadtmeister im Goalball gesucht; Queer im Museum.

Autoren unter Druck

Immer mehr SchriftstellerInnen werden angefeindet, inzwischen können 75 Prozent der Autoren über entsprechende Vorfälle berichten. Das ergab eine Studie vom Institut für Medienforschung der Universität Rostock. Auftraggeber war das PEN-Zentrum Deutschland. Das gemeinsame Fazit: Es muss etwas passieren!
Autor: Ali

Sozialticket gewünscht

In Rostock gibt es seit Anfang des Jahres eine Initiative, die sich für günstigeren Nahverkehr einsetzt. Vor allem für Menschen mit geringem Einkommen muss es dringend Lösungen geben. Über dieses Thema sprach LOHRO-Reporter Thomas mit Katharina Schlaack (Rosa-Luxemburg-Stiftung).

Neonazis die untertauchen

Neonazis die untertauchen und evt. sogar Terroranschläge verüben. Das klingt erst einmal nach dem NSU. Doch das ist laut Bundesregierung auch im Jahr 2018 Realität. So gelten aktuell 476 Meonazis als „verschwunden“. Ihre Zahl hat sich damit in den vergangenen vier Jahren nahezu verdoppelt. Doch warum?
Linus Pook vom Berliner Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus erklärt:
Autor: Florian

Für ein sauberes Klima

Im polnischen Kattowice hat am Monntag die Weltklimakonferenz begonnen. Die Erwartungen sind groß. Auch, weil in den vergangenen Jahren weniger geschafft wurde als geplant… als erhofft. Um mehr über das 2-wöchige Treffen und seine Bedeutung zu erfahren sprach unser Redakteur Aldo mit Joachim Wille. Er ist Chefredakteur des Onlineportals Klimareporter.de, freier Autor und war lange Jahre Klima und Umweltexperte bei der Frankfurter Rundschau.

Stadtmeisterschaft im Goalball

Frank Goesch ist der Meister der Sport-, Spiel- und Spaßturniere in Rostock. Am vergangenen Wochenende lud er zur 1. Rostocker Stadtmeisterschaft im Goalball. Dabei standen nicht die Goalball-Profis vom RGC Hansa auf der Platte, sondern Freizeitteams und artfremde Sportler vom Handball, Fußball oder American Football.
Autor: Ali

Queer im Museum

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Ausstellung „Wir* hier! Lesbisch, schwul und trans* zwischen Hiddensee und Ludwigslust“ . Im September machte sie im Rathaus Station und dokumentierte den Lebensalltag, die Diskriminierung und Verfolgung von Lesben, Schwulen und Transgender. Inzwischen ist sie im Rathaus Bützow zu sehen.
Und hier in Rostock …. da arbeiten die Akteur*innen an neuen Projekten. Eine von ihnen ist Anne Paschen – sie arbeitet aktuuell am Projekt zum Thema “Queer im Museum”. Was sich dahinter versteckt – hat Maja erfragt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.