HÖRBOX 46/ 2018

Diese Woche im Programm: u.a. Frauen im Focus; Erinnerung an die Sturmflut; Uni feiert 599; nächste Seawolves-Pleite.

Starke Frauen aus MeckPom

Angela Merkel und Manuela Schwesig – zwei Frauen aus Mecklenburg Vorpommern – die ihren eigenen Weg gegangen sind und aktuell politisch mit den Ton angeben. Unser Bundesland hat aber noch viel mehr starke Frauen zu bieten. Eine neue Ausstellung portraitiert 19 von ihnen, u.a. eine Ärztin, Historikerin, Menschenrechtlerin, Autorin. Die Schau wurde von der Stiftung Böll, dem Landesfrauenrat und dem Frauenbildungsnetz MV mitinitiiert.

Autor: Aldo

Im Interview: Katharina (Böll STiftung)

Im Interview: Kathi Wolfram (Bildungsnetz MV)

Im Rahmen der Veranstaltungen waren bei Radio LOHRO den gesamten Dienstag nur weibliche Musikstimmen zu hören.

Der Tag an dem die Flut kam

Der 13. November des Jahres 1872 brachte eine Sturmflut an die deutsche Ostseeküste. Auch das Dorf Warnemünde stand nahezu komplett unter Wasser. Dieses extreme Ereignis ist heute leider nur wenig in den Köpfen  präsent. Vielleicht weil es so viele Jahr zurück liegt – vielleicht aber auch, weil ein solches Wetterphänomen heutzutage nicht mehr denkbar ist. Die Wahrheit liegt vielleicht irgendwo dazwischen. Wir haben Prof. Dr. Ulrich Bathmann nach seiner Sicht der Dinge gefragt – er leitet das Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde:

 

Universität feiert 599. Geburtstag und denkt an die 600

In der Rostocker Universität denkt schon ein Jahr vor dem großen Jubiläum alles und jeder an die 600. Das wurde auch beim 599. Geburtstag deutlich. Bevor der Festumzug vom Rathaus zum Hauptgebäude startete, wurde die Countdown-Uhr am Rathaus neu justiert. Sie zählt die Tage, Stunden, Minuten und Sekunden bis zum großen Fest jetzt rückwärts.

Autor: Ali

Seawolves enttäuschen eigene Fans

Rostocks Bundesliga-Basketballer fremdeln weiterhin in der eigenen Halle. Auch gegen die Nürnberg Falcons blieben die Seawolves glücklos, 64:75 hiess am Ende vor mehr als 2.900 Zuschauern in der Stadthalle. Es war die vierte Niederlage im fünften Heimspiel. Wir begaben uns auf der Suche nach dem „Flkuch“:

Autor: Ali

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.