HÖRBOX 46/ 2016

Themen diese Woche u.a. Hörprojekt zu Harry Schlomann; Siegmann-Medaille vergeben; Vorfreude bei Hansa; Straßenmusik in Rostock; Nachfolge von Gauck; Streetworker in der City.

Auf den Spuren von Harry Schlomann

Vor dem Haus in der Kröpeliner Straße Nummer 98 gibt es seit gut drei Jahren einen Stolperstein. Und wer über den Stein „stolpert“, dem fallen sicherlich die Jahreszahlen auf: 1937 bis 1944. Sechs Jahre, die das Leben des jüngsten Holocaust-Opfers aus Rostock -Harry Schlomann- beschreiben.
Der Stolperstein wurde auf Initiative von Jugendlihen der Werkstattschule finanziert. Die Abiturientin Barbro Wilcke hat nach weiteren Details und Erlebnissen aus dem Leben des Jungen geforscht. Das Ergebnis der Recherchen fasst sie in einem Radio-Feature zusammen – das ist diese Woche in einzelnen Teilen zu hören – täglich gegen 07:40 Uhr.

Teil 1: Wer war Harry Schlomann


Teil 2: Harry’s Kindheit in Malchow


Teil 3: Der Umzug nach Rostock und die Deportation


Teil 4: Recherchen zu Harry’s Familie

Teil 5: Harry Schlomann – Ein Fazit

Dieses Radio-Projekt wurde produziert von Barbro Wilcke. Weiterhin haben mitgewirkt ….:

Siegmann-Medaille 2016 vergeben

Seit zwölf Jahren vergibt die Richard-Siegmann-Stiftung jährlich einen Preis für herausragendes gesellschaftliches Engagement. In diesem Jahr wurde das Thema „Hilfe für Geflüchtete“ gewählt.
Autor: Jonas
Moderation: Steffen:

Hansa’s Sehnsucht nach 3 Punkten – Die Vorschau gegen BremenII

Autor: Zsombor
Moderation: Steffen

Aktionstage an der Universität

Zum vierten Mal lädt die Gender / Queer AG der Universität Rostock zu Aktionstagen. Ziel ist es, die Themen Sexismus, Homophobie und Rassismus stärker auf die Tagesordnung zu setzen. Von Workshops und Vorträgen bis hin zu Perfomances und anderen Formaten sind vielfältige Veranstaltungen im Programm. Darüber informieren Andrea Zittlau, Christoph Behrens und Paris Cameron-Gardos:
Moderation: Ellen

Ja oder Nein zur Straßenmusik

Die Rostocker Stadtverwaltung hat die Regelungen für Straßenmusik verschärft. Aber … geht es nach dem Willen einiger Rostocker, sollte alles bleiben, wie es ist. Nachgefragt bei Steffen Wiechmann:

Ein paar Beispiele:
Autor: Jonas
Moderation: Steffen


Autoren: Leonie & Sophie


Autorin: Veronika

 

Auch Steffen Wiechmann von der Initiative Ja zur Strassenmusik war bei uns im Studio und erläutert das Thema aus Sicht von Rostocks Straßenmusiker/innen
Moderation: Aldo

 

Wer kommt nach Gauck

Die Bundespolitik sucht einen neuen Bundespräsidenten. Doch wer soll die Nachfolge antreten? Wir haben uns umgehört:
Autor: Jonas
Moderation: Maik

Die Arbeit der Bundespolizei

Die Bundespolizei ist vor und nach Fußballspielen gefordert, sie ist im Einsatz im Mittelmeer und fast unsichtbar an den Staatsgrenzen. Nun hat die Behörde Bilanz gezogen:
Autoren: Zsombor & Konrad
Moderation: Maik

Zwei Streetworker für die City

In der Rostocker Innenstadt ist nicht nur der Wohnraum knapp, es fehlen auch Freiflächen für die Anwohner. Kein Wunder also, dass es die Rostocker vermehrt an den Stadthafen zieht. Zwei Streetworker sollen sich nun speziell um die Jugendlichen kümmern.
Autor: Ali
Moderation: Maik


Weitere Infos hört ihr im Magazin „Bambule“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.