HÖRBOX – 45/ 2017

Die Themen der Woche u.a Streit um Kleingärten, Gedenken in Rostock, Subset-Fest

Aktives Gedenken

Zum 79.mal jährt sich in diesem Jahr die Reichspogromnacht – und in Rostock wurde dem Tag auf vielfältige Weise gedacht. Eine Projektion am Kröpeliner Tor erinnerte am 9.November daran, dass Antisemitismus nicht nur ein historisches Problem ist, sondern auch heute noch aktuell. Am 10.November fand die offizielle städtische Gedenkveranstaltung statt. Darüber hinaus wurden Gedenksteine für Heinz Wunderlich und das Ehepaar Hedwig und Richard Schlomann eingeweiht.

Autorin: Hannah

Kleingärtner im Protest

Etwa 40.000 Rostocker und Rostockerinnen widmen sich in ihrer Freizeit der Pflege ihres Kleingartens. Am Wochenende kommt nun die Interessenvertretung der Gartenfreunde Rostock in der Stadthalle zusammen. Bei der Deligiertenversammlung werden durchaus kontroverse Diskussionen erwartet. Denn einige Kleingärtner und Kleingärtnerinnen üben heftige Kritik am Verbands-Vorsitzenden Christian Seifert. Zu den Kritikern gehört Frank Schmidt. Er sitzt im Vorstand der Kleingartenanlage Pütter Weg.

Moderation: Ellen

Spatenstich für neue Kleingarten-Anlage

Am Sonntagmorgen im eigenen Garten entspannt einen Kaffee trinken, dann die Ärmel hochkrempeln und die ersten Beete umgraben, sodass man sich am Abend die Früchte seiner Arbeit ansehen kann: dieser kleine Traum bewegt viele Rostocker dazu, sich eine Kleingartenparzelle anzuschaffen und dort das ein oder andere Blumen- oder Gemüsebeet anzulegen. Doch die Idylle des Kleingartens ist bedroht: häufig müssen ganze Kleingartenvereine für Bauvorhaben der Stadt weichen. Johannes über die Kleingärten Rostocks, der „grünen Stadt am Meer“.

Autor: Johannes

Underground auf die Ohren

Die finnische Band NYOS macht Noisy Math-Rock. Zugegeben, diese Musikrichtung ist steht weder bei LOHRO noch bei Bühnen der meisten Spielstätten ganz oben auf der Playlist. Aber am Wochenende ändert sich das  – mit dem Subset-Fest im Peter-Weiss-Haus.

Autorin: Tini

Spielsucht bei Jugendlichen

Am Wochenende fand in Hamburg das Creative Gaming Festival Play17. Da gab es neben zahlreichen Videospielen auch Workshops, u.a. zu Medienkompetenz. Colette See ist Medienpädagogin und beschäftigt sich mit exzessiver Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. LOHRO-Redakteurin Hannah hat Colette zu Videospielsucht ausgefragt.

Autorin: Hannah

erstellt: Tini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*