HÖRBOX 43/ 2018

Diese Woche u.a. im LOHRO-Programm: Hansa ist In; Theater in der Kunsthalle; Nordwasser zieht Bilanz; Neue Leiterin im Literaturhaus; Buchpreisträgerin Mahlke sagt Lesung ab, Fahrradwege unter der Lupe, Erster Bibliothekenslam, Rostock diskutiert Klimawandel, Lange Nacht der Museen.

Hansa erwartet die Fortuna

Beim FC Hansa Rostock läuft’s. Das Team steht zwar noch nicht da wo es hin will (nur Platz 8), hat aber auch einige Zeit nicht verloren. Gleichzeitig sind so gut wie alle Spieler einsatzbereit. Gute Vorzeichen für einen munteren Kick, Samstag (27.10.) gegen Fortuna Köln. Unsere Vorschau:

Autor: Ali

 

Utopie 1

Utopie – hinter diesem Begriff versteckt sich etwas Fiktives. Das Wort Utopie steht aber auch für ein spannendes Bühnenprojekt der Berliner Künstlergruppe „Leien des Alltags“ … und es wird am Samstag in der Kunsthalle – im Rahmen der Langen Nacht der Museen- seine Premiere in Rostock feiern.

Autor: Ali

 

Nordwasser feiert den Wechsel

Das Rostocker Unternehmen Nordwasser hat vor gut 100 Tagen die Verantwortung für das Wassergeschäft in der Hansestadt sowie in 28 Umlandgemeinden übernommen. Die besondere Herausforderung war dabei der Wechsel vom privaten Vorgänger Eurawasser in kommunale Hände.  Und das ist bestens gelungen, sagen die Nordwasser-Verantwortlichen!

Autorin: Marie

Literaturhaus mit neuer Leitung

An der Spitze des Rostocker Literaturhauses gibt es einen Wechsel. Emily Grunert hat am 22. Oktober offiziell die Programmleitung übernommen. Sie studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim sowie Angewandte Literaturwissenschaft an der FU Berlin. Ihre Vorgängerin Ulrika Rinke geht in Elternzeit, weiß die anstehenden Aufgaben im Literaturhaus aber in guten Händen: “ Emily ist hervorragend vernetzt, hat ein gutes Gespür für aktuelle Literatur und kann auf wertvolle Erfahrungen im Veranstaltungs- und Kulturmanagement zurückblicken“, so Ulrika. LOHRO stellt euch die „Neue“ vor:

Autorin: Marie

 

Elektromobilität auf Usedom

Autofahren geht immer öfter elektronisch…. vor allem auf der „Sonneninsel“ Insel Usedom. Dahinter steckt ein durchaus interessantes Projekt. Vorgestellt von Radio Utopia:

Autorin: Julia

Lesung mit Inger-Maria Mahlke muss ausfallen

Vor wenigen Tagen hat Inger-Maria Mahlke den renomierten Deutschen Buchpreis gewonnen. Nun sollte sie, im Rahmen der LiteraTour Nord, auch in Rostock aus ihrem Erfolgsroman lesen. Das klappt nicht, der Verlag hat vorerst alle Termine von Frau Mahlke aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Voraussichtlich erst im April 2019 kann die Lesung nachgeholt werden. LOHRO-Reporterin Julia hatte Frau Mahlke vor wenigen Tagen noch gesund „erwischt“ und über Erfolg und künftige Pläne geplaudert:

PS: Die Eintrittskarten für die Lesung vom 23.10.18 behalten ihre Gültigkeit. Wenn nötig, werden zurückgegebene Karten ausbezahlt.

Radentscheid Rostock

Rostock tut zu wenig in Sachen Fahrradverkehr. Das meint die Initiative Radentscheid Rostock – sie demonstrierte am Freitag in der Grubenstraße wie moderne Radwege aussehen müssen. LOHRO-Reporterin Julia war mit vor Ort:

Rostock feiert seine Museen

Es ist wieder Zeit für die Lange Nacht der Museen. Und weil sie im 800-Jubiläumsjahr der Hansestadt Rostock stattfindet spendiert die Stadt allen Interessierten den Eintritt. Insgesamt 18 Einrichtungen beteiligen sich an der Veranstalung, auch die Universität zeigt ihre „Schätze“:

Autor: Florian

Samstag, ab 18:00 Uhr laden ein: das Kulturhistorische Museum, der Barocksaal, das Hauptgebäude der Uni, die Zoologische & Archäologische Sammlung der Uni, das Kempowski Archiv, die Geschichtswerkstatt, die Societät maritim, die Marienkirche,das Cryptoneum, die Kunsthalle, sowie in Warnemünde das Edvard-Munch-Haus, das Heimatmuseum, das DGzRS-Zentrum, das Ringelnatz und die Evangelische Kirche.

Erster BibliothekenSlam

Poetry Slams sind In. Auch die Rostocker Stadtbibliothek hat diesen Hype erkannt und erstmals einen Slam-Abend organisiert. Effolgreich oder nicht – LOHRO-Reporterin Marie hat zugehört:

Rostock diskutiert den Hambacher Forst

Viele Schlagzeilen und Nachrichten gab es in den vergangenen Tagen aus einem kleinen Waldstück in Nordrhein Westfalen …. dem Hambacher Forst. Der Energiekonzern RWE wollte das Areal für den Abbau von Braunkohle nutzen. Tausende Umweltschützer und Anwohner stellten sich dem Vorhaben entgegen.  Über den Hambacher Forst wurde am vergangenen Donnerstag im Peter-Weiss-Haus diskutiert.

Autor: Florian

Garda zu Gast im Homerun-Studio

Am Mittwoch, 24. Oktober spielte die Band Garda aus Sachsen ein Konzert im JAZ Rostock. Zuvor waren sie zu Gast in der Sendung Homerun gewesen.

Moderatorin: Julia, Redakteur: Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.