HÖRBOX 18/2018

Einige Themen der Woche: unter anderem die Verleihung des „Pop-FiSH“-Musikvideopreises, der Welttanztag in Rostock und vieles mehr!

Pop-FiSH: Musikvideos ausgezeichnet

Am letzten Wochenende fand in Rostock zum 15. Mal das „FiSH“-Filmfestival statt. Unsere Musikredaktion interessierte sich besonders für die Verleihung des „Pop-FiSH“ – der Auszeichnung der besten Musikvideos aus MV:

Redakteure: Matthias, Alex

Teil 1:

Teil 2:

 

Komponistenvorstellung: Koji Kondo

Oft stößt man ja beim Stöbern auf Musik, die einem noch ganz und gar unbekannt ist. Meistens sind das dann einzelne Singer-Songwriter oder bunte Kombos. Weniger oft kommen dort Komponisten vor. Grade weil Komponisten sehr oft noch sehr unbekannt sind, wird euch jetzt ein solcher vorgestellt:

Redakteurin: Andrea

 

Welttanztag in Rostock

In diesem Jahr ist die Hansestadt ganz schön in Feierlaune: denn Rostock feiert seinen 800. Stadtgeburtstag. Am Sonntag war der Welttanztag – was liegt da näher, als 800 Rostocker tanzen zu lassen?

Redakteur: Mirco

 

Bienen: unverzichtbare Helfer in der Natur

Mittlerweile ist der Frühling so richtig im Gange: das bringt die Pflanzenwelt und auch die Insekten auf den Plan. Da es durch Pestizide und andere Insektenvernichtungsmittel immer  weniger dieser Tierchen gibt, ist Handeln angesagt:

Redakteur: Thomas

 

Kunst – im öffentlichen Raum?!

Was sieht man eigentlich, wenn man durch die Stadt geht? Meistens nur: viele Menschen, Häuser, Straßen, ein bisschen Umgebung….und hier und da mal etwas Kunst. Bei genau dieser Kunst kommt der Kunstbeirat ins Spiel: er trifft sich zweimal im Jahr und berät die Rostocker Verwaltung rund um die Kunst auf Plätzen und in den Straßen der Stadt. Hier kommen Künstler_innen, Architekt_innen, Kulturwissenschafter_innen und auch Gäst_innen zu Wort. Der Beirat hat keine Entschediungsfunktion, aber eine Beratende. Die Kulturredaktion war am 26. April dabei. Diesmal ging es um die Gestaltung der Umgebung der Stadthalle.

Redakteurin: Sandra

 

„Über Leben in Demmin“ – Interview

Am vergangenen Donnerstag wurde im Rahmen des FiSH-Festivals die Dokumentation „Über Leben in Demmin“ von Martin Farkas gezeigt. Zum anschließenden Filmgespräch war auch der Historiker Dr. Florian Huber eingeladen. Er schrieb das Buch „Kind,versprich mir, dass du dich erschießt. Der Untergang der kleinen Leute 1945“. Das Buch beschäftigt sich, genauso wie der Film, mit den Ereignissen am Ende des Zweiten Weltkrieges in Demmin und erschien schon 2015. Die Kulturredaktion traf Dr. Huber zum Interview:

Redakteurin: Lilli

Übrigens: die komplette Sendung des „Kulturkonzentrats“ gibt es auch Uhr am Freitag um 13 Uhr auf Radio LOHRO 90.2 zum Nachhören:

in der kompletten Sendung gibts neben dem Interview mit Dr. Huber auch ein Interview mit Martin Farkas, dem Regisseur von „Über Leben in Demmin“, ein Beitrag über das neue Stück am Volkstheater, „Schiff der Träume“, und Kunst im öffentlichen Raum.

 

Ärzte aus MV beim „Race Across America“

Durch die Wüste bei 50 Grad im Schatten, über die Rocky Mountains, durch sumpfige Feuchtgebiete und das alles mit dem Fahrrad – das haben sich drei Ärzte vorgenommen, teilweise aus Rostock. Unter dem Namen „German Docs“ wollen sie im Juni am „Race Across America“ teilnehmen. 4800 Kilometer von der West- bis zur Ostküste Amerikas. In November haben wir schon einmal über ihre Vorbereitungen berichtet. Nun haben sie einen 48 Stunden langen Test absolviert:

Redakteur: Göran

 

Dschobar – die älteste Synagoge Syriens

Unsere Redakteurin Raifa kommt aus Syrien. In diesem Beitrag wird sie uns über „Dschobar“, die älteste Synagoge Syriens und gleichzeitig der ganzen Welt informieren:

Redakteurin: Raifa

 

Grün für den Rostocker Campus

In dieser Woche wurde in Rostock der Campusgarten in der Südstadt eröffnet. Wir waren vor Ort:

Redakteur: Aldo

 

Reporter_innen unterwegs – Gamesweek Berlin

In der letzten Woche waren unsere Redakteur_innen Alexander und Andrea nicht hier bei uns in der Redaktion anzutreffen, sondern in Berlin – denn sie waren auf der Gamesweek in Berlin. Von dort haben sie so einiges mitgebracht:

Teil 1: Hier hat Alexander eine Expertin über das Thema „Fuß fassen in der Medien- und Gamesbranche“ ausgefragt:

Teil 2: Andrea im Gespräch mit Kate Edwards. Edwards ist die geschäftsführende Direktorin der „International Game Developers Association“und wurde außerdem 2013 vom Fortune-Magazin zu einer der einflussreichsten Frauen der Branche weltweit gewählt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.