HÖRBOX 05/ 2020

In dieser Woche berichteten die LOHRO’s u.a. über: Sirenentest in Rostock; Kostümverkauf am Volkstheater; Fragen zum Coronavirus; Museum feiert Jubiläum; Handycap-Sportler ausgezeichnet; Ehrentafel für Hans Moral.

Volkstheater  räumt Kostümlager aus

Die Kostümabteilung des Volkstheaters ist unheimlich fleißig. Für die diversen Bühnenprojekte werden jedes Jahr hunderte Kostüme, Trachten und andere Sachen benötigt. Am Freitag will sich das Haus nun von einem großen Teil trennen.

Moderation: Franzi

Fragen zum Coronavirus

Täglich hören und lesen wir unzählige Informatiponen zum neuen Coronavirus. Ist es wirklich so gefährlich … oder ist alles nur Panikmache. Wir haben beim Leiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Dr. Heiko Will, nachgefragt:

Autor: Josua

Rostock testet seine Sirenen

Stadtweit wird es am Samstag grell tönen. Punkt 11 Uhr will die Hansestadt alle ihre Sirenenanlegen einem Test unterziehen:

Autorin: Franzi

Großbritannien zieht nach 47 Jahren aus der EU aus

Am Freitagnacht ist es soweit: Grobritannien verlässt offiziell die Europäische Union. Was das für die Briten und Europäer bedeutet ? Erst einmal nichts, im Jahr 2020 wird alles bleiben wie es ist. Was danach kommt wird ab Montag verhandelt.

 

Kulturhistorische Museum hat 2020 viel vor

Nach dem Geburtstag der Hansestadt und der Universität steuert in diesem Jahr das Kulturhistorische Museum auf ein „rundes“ Jubiläum zu.

Autorin: Anna

 

Ehrentafel für Hans Moral

Hans Moral gilt als der Gründer der universitären Zahnklinik in Rostock. Seit Montag ist das auch über eine Ehrentafel am Klinikeingang sichtbar. Zuvor erinnerten Stadtvertreter wie OB Claus Ruhe Madsen und Innensenator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowsk in einer Gedenkveranstaltung den Opfern des Nationalsozialismus:

Autor: Thomas

 

Behindertensportler mit Topleistungen

Leistungssportler mit Handycap rücken in Mecklenburg Vorpommern immer mehr in den Focus. Mittlerweile gibt es mehr Teilnehmer an den Paralympischen Spielen aus MV als bei Olympia. Das wurde Mitte Januar beim Jahresempfang des Behinderten- und Rehasportverbandes MV sichtbar. Zugleich wurden mehrere Athelten in ein Team Tokio 2020 berufen.

Autor: Ali

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.