HAERTS – New Compassion

Von der US-amerikanischen Ostküste sendet das Duo HAERTS eine Vorabsingle zum neuen Album, die auch in ihrer alten Heimat ein neues Mitgefühl erzeugt. Ihre Indie-Hymne „New Compassion“ bestärkt uns ebenso furchtlos zu sein.

Das Indie-Pop-Duo HAERTS aus New York City ist eine lebenslange musikalische Partnerschaft von Sängerin Nini Fabi und Gitarrist/Keyboarder/Produzent Benny Gebert. Die beiden kennen sich aus Kindertagen, wo sie im gleichen Schwimmteam trainierten. In ihrer Heimat München begann ihre musikalische Karriere, bevor sie 2010 in den kreativen Kessel von Brooklyn zogen, um dort ihre gemeinsame musikalische Vision zu verfolgen. Ihr Debütalbum, welches 2014 veröffentlicht wurde, erntete breite Anerkennung bei Kritikern, unter anderem der NY Times, NOISEY und SPIN.

Jetzt sind HAERTS zurück, um ein weiteres Kapitel in ihrer musikalischen Geschichte zu schreiben. Der hymnische Vorbote „New Compassion“ (dt. Neues Mitgefühl) zum Album fühlt sich erhebend und hoffnungsvoll an, bietet er doch quasi den Moment, wo George Harrsion auf Lykke Li trifft. Wer sich musikalisch zu den Bewegungen in den 1960/70ern zurückversetzt fühlt, der erlebe mit unserem Titel der Woche auch gerne einen euphorischen Gemütszustand. Sängerin Nini zum Titel:

„New Compassion“ ist wie ein Kirchenlied, wie ein Mantra. Es geht um verbindende Kräfte und darum, die Stärke zu finden, um furchtlos zu sein.

Im Herbst 2018 ist die Veröffentlichung des zweiten Albums geplant. In diesem drückt das Duo die eigene Vergangenheit musikalisch aus. Dazu Nini:

Das Album sind wir. Es sind unsere letzten drei Jahre. Es geht um Herzschmerz, Einsamkeit und Transformation. Aber im Kern geht es um Liebe, ihre Kraft, Verletzlichkeit und Unendlichkeit. Wir begannen es in der Zeit zu schreiben, die uns sehr schwer vorkam, aber dann gab es einen kreativen Impuls und es wurde eine Art, etwas zu kommunizieren, das wir nur durch Musik kommunizieren konnten.

Titel: New Compassion
Interpret: HAERTS
Album: N.N. (VÖ Herbst 2018 geplant)
Label: Arts & Crafts Records

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation der KW 28/18

Die LOHROtation zum Nachhören

Auch lesefaul? Dann gönnt Euren Öhrchen die kompakte, auditive Zusammenfassung unserer Musikredakteur*innen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.