Vorbote des neuen Soloalbums

grim104 – Numb (feat. LGoony)

Es ist gefühlt eine kleine Ewigkeit her, seit der Rapper grim104 sein letztes Soloalbum veröffentlicht hat. Doch die Wartezeit hat bald ein Ende und wird mit der ersten Vorab-Single „Numb“, unserem Titel der Woche, verkürzt.

Foto: Hotel Rocco

Einigen von euch ist der Name grim104 sicher als eine Hälfte des Duos Zugezogen Maskulin bekannt. Während sein Bruder im Geiste Testo unter seinem bürgerlichen Namen Hendrik Bolz zuletzt als Buchautor von sich reden machte, ist Moritz Wilken aka grim104 weiterhin musikalisch unterwegs, treibt seine Solokarriere voran und hat für den 1. Juli sein drittes Album „Imperium“ angekündigt.

Wie man es von ihm als Solokünstler oder auch mit Zugezogen Maskulin gewohnt ist, überzeugt „Numb“ vor allem auf lyrischer Ebene. Mit den Textbildern, die er schafft, kann man dem Künstler in seiner Erzählung von verzweifelten Situationen gut folgen. Um den Track, der von Sommerdepressionen handelt, noch etwas melancholischer wirken zu lassen, rundet Feature-Gast LGoony das Ganze im Refrain ab:

Ich krieg keine Luft, ich kann nicht mehr laufen / Ich brauch eine Pause, lass mich kurz chillen / Denn alles tut weh”

Das Instrumental für den Song hat übrigens Produzent Kenji451 geschaffen, der auch schon einige Beats für das Solomaterial von grim104 und Zugezogen Maskulin gebastelt hat.

Titel: Numb (feat. LGoony)
Interpret: grim104
Album: Imperium (VÖ: 01.07.22)
Label: Recycled Earth Music

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 14/22

LOHROtation

Den Beitrag zu allen fünf Songs der LOHROtation könnt ihr in der LOHRO-Mediathek nachhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.