American Football

Griffins stolpern vor dem Saisonfinale

Rund 700 Fans kamen am Sonntag ins Leichtathletikstadion zum vorletzten Heimspiel der Rostock Griffins. Und eigentlich hatten alle mit einem Sieg gerechnet. Leider kam es anders ….

Theoretisch war für die Rostock Griffins alles vorbereitet: am Sonntag ein Sieg gegen Langenfeld , nächste Woche ein Sieg in Essen und dann das große Titelfinale im Ostseestadion gegen die Berlin Adler. Leider wird es dazu nicht kommen.

Also, gespielt wird trotzdem. Nur haben die Griffins in zwei Wochen keine Chance mehr auf den ersten Tabellenplatz und damit an Berlin vorbeizuziehen. Grund ist die 17:27-Heimpleite gegen die Langenfeld Longhorns.

Ali Biewa berichtet von einem traurigen Nachmittag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.