American Football

Griffins entzaubern Hamburg Huskies

Mit 48:07 haben sich die Rostock Griffins im dritten Heimspiel der Saison durchgesetzt. Die Gäste aus Hamburg hatten zu keiner Zeit eine echte Chance. So konnte es sich Griffins-Headcoach Grahn in der zweiten Hälfte gut erlauben vermehrt Nachwuchsspieler zum Einsatz zu bringen.

Nach einer 4-wöchigen Sommerpause haben sich die Rostock Griffins eindrucksvoll zurückgemeldet. Von Beginn an dominierten sie ihr Heinspiel gegen die Hamburg Huskies. Schon der erste Angriffsversuch der Gäste wurde mit einem QB-Sack beendet. Viele weitere sollten im Verlauf des Spiels folgen, vor allem Ben Nauemburg und Roberto Menke fanden immer wieder Lücken in der Hamburger Offense-Line. Mit 17:00 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: die Griffins gaben den Huskies kaum Möglichkeiten zu punkten. Das gelang den Gästen erst kurz vor dem Ende – vielleicht der einzige Makel an diesem Nachmittag. Ansonsten bekamen die mehr als 800 Zuschauer zahlreiche sehenswerte Aktionen ihrer Griffins zu sehen, darunter  lange Läufe, millimetergenaue Pässe und einen Franzosen, Jerome Valbon, der immer wieder lautstark mit den Fans flirtete.

Für die Rostock Griffins punkteten:

Jonas Beumer (Touchdown); Trevin Howard (2x Touchdon); Julian Hagen (Touchdown); Jerome Valbon (Touchdown); Ben Bruß (Touchdown); Jonas Beumer (2x Field Goal); Jonas Beumer (6x PAT)

Ali Biewa berichtet vom Spiel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.